>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Region : Südliche Ägäis
Regionalbezirk : Milos

Kimolos

Die nur 35 km² große griechische Kykladeninsel Kimolos (Κίμωλος) liegt nur einem Kilometer nordöstlich der grösseren Schwesterinsel Milos durch eine Meerenge getrennt und etwa 140 Kilometer südöstlich von Athen . Die fast runde Insel hat eine Länge von 8 km bei einer Breite von 7,5 km und steigt mit dem Paleokastro bis zu 397 Metern aus der Ägäiis.

Der Ursprung des Namens der Insel soll nach antiker tradition nach ein gewisser Kimolos gewesen sein. Die Insel war in der Zeit von Venedigs Herrschaft bekannt als Argentiera. Nach der Unabhängigkeit vom Ottomanischen Reich wurde sie 1829 Teil des Griechischen Staates. Die Insel war früher bekannt als Echinousa.

Polyaigos (Πολύαιγος) , Blick von Kimolos (Quelle)

Zu Kimolos gehören auch administrativ die unbewohnten Inseln Polyaigos ("Insel der vielen Ziegen"), Agios Georgios and Agios Efstathios.

Fast alle der ca. 770 Einwohner von Kimolos leben im gleichnahmigen Hauptort, auch Chora genannnt. Dieser liegt einen Kilometer etwas erhöht vom Hafen Psathi entfernt und besitzt noch die Überreste einer venezianischen Burg.

Ein weiterer sehr kleiner Ort ist im Norden Prassa.



Im Südwesten liegen die Reste der alten, teilweise versunkenen Antiken Stadt auf der jetzigen Insel Agios Andreas.<


Die meisten Einwohner der sehr wasserarmen Insel leben immer noch vom Fischfang und der Landwirtschaft.

Der Tourismus hat auf Kimolos bisher kaum Fuss gefasst, so das Übernachtungsmöglichkeiten weiterhin rar sind und auf jeden Fall im Voraus gebucht werden sollten. Die Fährverbindungen der Ventouris Sea Line nach Milos, Sifnos und nach Piräus hingegen sind bei endsprechender Witterung regelmäßig.

Kimolos Feiertage

21 November Taxiarchis
5 Oktober Osia Methodias
27 Juli Agios Pantheleimon
20 Juli Profitis Ilias

Die Gemeinde Kimolos mit 769 Einwohner im Jahr 2001 ist unterteilt in:

  • Kimolos / η Κίμωλος [ 715 ]
  • Agis Georgios Insel / ο Άγιος Γεώργιος (νησίδα) [ 0 ]
  • Agios Efstathios Insel / ο Άγιος Ευστάθιος (νησίδα) [ 0 ]
  • Agios Nikolaos /ο Άγιος Νικόλαος [ 0 ]
  • Aliki / η Αλυκή [ 18 ]
  • Goupa-Kara / η Γούπα-Καρά [ 11 ]
  • Kalamitsi / το Καλαμίτσι [ 7 ]
  • Poliegos Insel / η Πολύαιγος (νησίδα) [ 0 ]
  • Prassa / τα Πράσσα [ 4 ]
  • Psathi / η Ψάθη [ 14 ]


Burg Ruine auf Kimolos (Milos im Hintergrund), 2004, © I.M.F.J. Joukes

Kimolos, Bilder, Film der Munizipalität

Griechenland
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M
N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World