- Kunst Galerie -

 

 

.

Eine Muse (griechisch Μούσα) ist in der griechischen Mythologie eine Schutzgöttin der Künste. Die Musen sind allesamt Töchter des Zeus und der Mnemosyne.

Mythologie

Homer bzw. die unter seinem Namen überlieferten Epen Ilias und Odyssee rufen in ihren Proömien jeweils nur eine (namenlose) "Göttin" bzw. "Muse" an. Dann kommt eine Dreiheit von Musen auf:

  • Melete (Nachdenken)
  • Mneme (Gedächtnis)
  • Aoede (Gesang, Musik)

Hesiod legt in seiner Theogonie (76-80, 917 u.ö.) die Zahl der Musen auf neun fest, auch die von ihm genannten Namen werden kanonisch:


  • Klio (Geschichtsschreibung)
  • Melpomene (Tragödie und Trauergesang)
  • Terpsichore (Tanz, leichte Unterhaltung)
  • Thalia (Komödie)
  • Euterpe (Flötenspiel, Gesang)
  • Erato (Liebes-Lyrik)
  • Urania (Sternkunde und Lehrdichtung)
  • Polyhymnia (Hymnische Dichtung, Pantomime, ernster Gesang)
  • Kalliope (Epische Dichtung, Philosophie, Wissenschaft)


Während die Namen der Musen bei Hesiod lediglich Aspekte der einen Tanz- und Dichtkunst betonen, werden sie in der späteren Antike auf unterschiedliche Musikinstrumente und Gattungen bezogen, woraus die angegebene kanonische Zuordnung von 'Aufgabengebieten' der Musen hervorgeht.

Die zum Gefolge Apollons zählenden Musen sollen am Berg Helikon bei der Quelle Hippokrene zu finden sein, die durch einen Hufschlag des geflügelten Musenrosses (Pegasus) freigelegt wurde. Daher rührt der zum Teil für sie benutzte verkünstelte Name Helikoniades. Anderen Angaben zufolge wohnen die Musen auf dem Berg Parnass (der Apollon geweiht ist), bei der Kastalischen Quelle, deren Wasser Begeisterung und Dichtergabe verleihen soll. Die Heiligtümer der Musen heißen Museion (woraus das heutige Wort Museum entstand).

Ein Merkspruch für die Namen: "KlioMeTerThal - EuErUrPoKal"

MUSEN im Usenet bzw Newsgroups

Im Usenet in der Gruppe de.etc.sprache.deutsch wird der Begriff MUSEN als Abkürzung bzw. Akronym für den Satz "Meinem Unmaßgeblichen SprachEmpfinden Nach" verwendet. Diese Definition ist also nicht mit der Mehrzahl (Plural) von Muse zu verwechseln.

Mit dem Philister stirbt auch sein Ruhm. Du, himmlische Muse,
Trägst, die dich lieben, die du liebst, in Mnemosynens Schooß
. Friedrich Schiller, Die Gunst der Musen.

Griechische Mythologie

Musen Sarcophagus, Louvre Paris

Weblinks

Musen

Griechische Mythologie

Die neun Musen inspirieren Arion, Orpheus und Pythagoras unter der Schirmherrschaft von Air (Luft), Quelle jeder Harmonie, 13-tes Jh , Public Library Rheims

Griechische Mythologie

Parnassos, Simon Vouet

Graphic10

Griechische Mythologie

Apollon und die Musen, Gustave Moreau

Literatur

Karl Kerényi, Die Mythologie der Griechen - Die Heroen-Geschichten; München (dtv) 1992 (ISBN 3-423-30031-0)

Robert von Ranke-Graves: Griechische Mythologie - Quellen und Deutung. A. d. Engl. v. Hugo Seinfeld. 15. Aufl. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2003 (Rowohlts Enzyklopädie; rororo, Bd. 55404). 759 S. ISBN 3-499-55404-6

Rose, Herbert Jennings: Griechische Mythologie. Ein Handbuch.- 9. Aufl. München: C. H. Beck, 1997. IX, 441 S. ISBN 3-406-33223-4

Gerhard Pöllauer , Die verlorene Geschichte der Amazonen- , 2003 ISBN: 3902096888

Tripp, Edward: Reclams Lexikon der antiken Mythologie 7. Aufl. Stuttgart: Reclam, 2001. 560 S. ISBN 3-15-010230-8 (geb.), ISBN 3-15-010451-3)

Bilder der Griechischen / Römischen Mythologie chronologisch sortiert.. (Englisch)

Antikes Griechenland

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Griechenland im Mittelalter

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Griechenland in der Neuzeit

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte,

---

Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World