- Kunst Galerie -

 

 

.


Griechische Mythologie

Thalia (die Blühende, Fülle, froher Mut; auch Thaleia) ist eine der neun Musen, aber auch eine der drei Chariten, bzw. eine der drei Grazien. Sie war die Muse der komischen Dichtung und der Unterhaltung. Ihre Zeichen mit denen sie dargestellt oder beschrieben wird sind die komische Maske, der Efeukranz und der Krummstab des Schäfers. Sie gilt als ländliche Frau und ist wie alle Musen eine Tochter des Zeus und der Mnemosyne .

Zusammen mit dem Gott Apollo hatte sie die Korybanten als Nachkommen, Priester die sich selbst kastrierten um ihrer Göttin Kybele näher zu sein. Der Name Thalia kommt vom griechischen θάλλεω, was so viel wie blühen bedeutet. Später wurde Thalia allgemein als die Beschützerin aller Theaterspielstätten angesehen.

Die Neun Musen

Kalliope

Euterpe

Terpsichore

Klio

Melpomene

Thalia

Erato

Polyhymnia

Urania


Bilder der Griechischen / Römischen Mythologie chronologisch sortiert.. (Englisch)

Antikes Griechenland

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Griechenland im Mittelalter

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Griechenland in der Neuzeit

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte,

---

Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World