>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Verwaltungsbereich: Zentral Griechenland
Präfektur : Voiotia

Platää (griechisch: Plataiai; auch Platäa, lat. Plataeae) war eine antike Stadt in Südböotien, nahe der Grenze zu Attika, bekannt als Ort der Schlacht von Platää 479 v. Chr.

Sie war seit 519 v. Chr. stets eine zuverlässige Verbündete der Athener, z. B. in der Schlacht bei Marathon. Seit 479 v. Chr. – die Griechen schlugen unter Pausanias die Perser – galt der Name der Stadt als Symbol des siegreichen Widerstandes gegen die Perser. Das benachbarte Theben versuchte mehrmals, Platää zu annektieren. Im Peloponnesischen Krieg zerstörten die Thebaner Platää 427 v. Chr. völlig, ein zweites Mal nach dem Wiederaufbau 372 v. Chr. Alexander der Große baute die Stadt Ende des 4. Jahrhunderts wieder auf, und Platää bestand bis zum Ende der Antike fort.

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World