>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Region : Kreta
Regionalbezirk : Iraklio

Regierungsbezirk Iráklion

Iráklion (andere Namensformen: Herakleion, Heráklion bzw. Ηράκλειο /Iraklio, ital. Candia) ist die Hauptstadt und mit 137.711 Einwohnern (Stand: 2001) die größte Stadt der Insel Kreta in Griechenland. Bürgermeister ist Giannis Kourakis.

Geographie

Heraklion liegt in der Mitte der Nordküste Kretas etwa vier Kilometer nördlich der Palastanlage von Knossos.

Verkehr

Heraklion hat den größten Flughafen der Insel, benannt nach dem Schriftsteller Nikos Kazantzakis, sowie einen bedeutenden Fähr- und Frachthafen. Fährverbindungen bestehen unter anderem nach Piräus, Patras, Thessaloniki und Rhodos, sowie nach Izmir, Venedig und Ancona.

Rathaus

Wirtschaft

Der Hauptwirtschaftssektor ist der Tourismus.

Sehenswürdigkeiten

Historisches Museum

Agia Ekaterini ton Sinaion Kirche, Ikonenmuseum

Unter anderem Ikonen des Ikonenmalers Michael Damaskenos

Agios Minas Kathedrale, in der Nähe der Agia Ekaterini Kirche, gebaut um 1895 eine der grössten in Griechenland, nebenan die kleine Kirche von Agios Minas

Keratokampos, STIGMES, the magazine of Crete http://stigmes.gr/

Geschichte

Bereits in minoischer Zeit lag in der Nähe der heutigen Stadt einer der vier Häfen von Knossos. Die Dorer (Ansiedlung auf Kreta seit 1100 v. Chr.) nannten den Ort Herakleia. Bis zur arabischen Eroberung Kretas (824) teilt der Ort die Geschicke der übrigen Insel. Die Araber legen die Festung Chandak an. Danach heißt der Ort bei den byzantinischen Griechen Chandax und den Lateinern Candia. 960 wird Candia von Nikephoros Phokas für Byzanz zurückerobert, die Araber von Kreta vertrieben. Der Bischofssitz wird von Gortys hierher verlegt. Bis ins 11. Jahrhundert ziehen Griechen vom Festland und aus Kleinasien in die aufstrebende Stadt. Nach der Zerschlagung des Byzantinischen Reiches durch den 4. Kreuzzug, soll Kreta an die Republik Venedig fallen. Die Venezianer können die Insel und die Stadt Candia 1212 den Genuesern entreißen. Hier residierte der von der Republik eingesetzte Duca oder Herzog von Kreta. Die von der Markusrepublik neu zusammengesetzte grundbesitzende Aristokratie der Insel musste in der Stadt Candia präsent sein und standesgemäße Wohnsitze unterhalten.

Kastell von Herakleion

Ab 1462 wurden die Befestigungen wegen der wachsenden türkischen Bedrohung ständig erweitert. Von 1648 belagerten die Osmanen Candia 21 Jahre lang und konnten die Stadt, damit auch ganz Kreta, schließlich erobern. Unter den Türken verlor die Stadt ihre Bedeutung. Ihr Wideraufstieg begann mit der Autonomie Kretas 1898 und erreichte einen ersten Höhepunkt seit Iraklion 1972 wieder Hauptstadt der Insel wurde.

Munizipalität von Iráklion

Iráklion / Δ.δ. Ηρακλείου [ 133.055 ]

  • Iráklion / το Ηράκλειο [ 130.914 ]
  • Agia Eirini / η Αγία Ειρήνη [ 659 ]
  • Athanatoi / οι Αθάνατοι [ 138 ]
  • Vlychia / η Βλυχιά [ 46 ]
  • Gournes / οι Γούρνες [ 124 ]
  • Drakouliaris / ο Δρακουλιάρης [ 45 ]
  • Knosos / η Κνωσός [ 360 ]
  • Lofoupolis / η Λοφούπολις [ 164 ]
  • Marathitis / ο Μαραθίτης [ 252 ]
  • Semeli / η Σέμελη [ 33 ]
  • Foinikia / η Φοινικιά [ 277 ]

Vasileies / Δ.δ. Βασιλειών [ 1.089 ]

  • Vasileies / οι Βασιλείες [ 800 ]
  • Agios Vlasios / ο Άγιος Βλάσιος [ 228 ]
  • Silamos / ο Σίλαμος [ 61 ]

Voutes / Δ.δ. Βουτών [ 828 ]

  • Voutes / οι Βούτες [ 576 ]
  • Giofyrakia / τα Γιοφυράκια [ 252 ]

Dafnes (/Δ.δ. Δαφνέ -- ο Δαφνές [ 1.081 ]

Skalanion / Δ.δ. Σκαλανίου [ 1.004 ]

Stavrakia / Δ.δ. Σταυρακίων -- τα Σταυράκια [ 697 ]

Michail Archangelos Kirche

Kloster in Herakleion Präfektur (500)

(Mönche im Jahr 2001)

Kloster Agia Moni (14)
Kloster Savvathianon (21)
Kloster Agiou Panteleimonos (3)
Kloster Gorgolaini (1)
Kloster Agiou Ioannou Theologou (5)
Kloster Agiou Antoniou Vrontisiou (3)
Kloster Agiou Agkarathou (19)
Kloster Koudouma (20)
Kloster Apezanon (7)
Kloster Odigitrias (90)
Kloster Agiou Georgiou Epanosifi (24)
Kloster Palianis (34)
Kloster Kalyvianis (214)
Kloster Kardiotissis (45)

Personen

  • Elli Alexiou, Schriftstellerin 1894-1988
  • Gianna Angelopoulos - Daskalaki, Chefin des Olympischen Organisationskommitees Athen 2004, Politikerin *1955

    Heilige Liturgie, M. Damaskinos
  • Michael Damaskinos, Ikonenmaler 1530/35-1592/93
  • Rika Dialyna, Schauspielerin, Modell, Miss Hellas 1952
  • El Greco, Renaissance-Maler, Bildhauer, Architekt 1541-1614
  • Odysseas Elytis, Dichter, Literaturnobelpreisträger 1911-1936
  • Nikos Kazantzakis, einer der wichtigsten griechischen Schriftsteller 1883-1957
  • Georgios Klontzas, Ikonenmaler 1540-1607
  • Vitzenzos Kornaros (1553-1613) schrieb das Werk Erotokritos
  • Nikos Machlas, Fußballspieler *1973
  • Giannis Markopoulos, Komponist *1939
  • Sapfo Notara, Schauspielerin 1907-1985
  • Theodoros Poulakis, Ikonenmaler 1622-1692
  • Andreas Ritzos, Ikonenmaler 1422-1492
  • Giannis Smaragdis, Regisseur *1970
  • Emmanuel Tzanes, Ikonenmaler 1610-1690

Bürgermeister von Irakleion

Ioannis Vogiatzakis | Stylianos Georgios | Ioannis Vogiatzakis | Andreas Papadakis | Minas Georgiadis | Emmanouil Xanthakis | Zouraris Christoforos | Diomidis Tsakiris | Manthos Plevris | Dimitrios Chalkiadakis | Aristeidis Androulakis | Dimitrios Chalkiadakis | Ilias Portalis | Georgios Georgiadis | Nikolaos Krasadakis | Andreas Kalokairinis | Nikolaos Chatzakis | Ioannis Vogiatzakis | Aristeidis Petrakis | Apostolis Petrakis | Zisis Kottas | Emmanouil Karellis | Kostas Klironomos | Miltiadis Farsaris | Kostas Aslanis | Giannis Kourakis

Sport

Fauna in der Präfektur Heraklion

Gypaetus Barbatus (Kofinas Berg)

Aquila chrysaetos, Hieraaetus fasciatus, Falco peregrinus, Gypus fulvius

Basisdaten
Landesteil: Kreta
Fläche: 120 km²
Einwohner: 137.711 (2001)
Bevölkerungsdichte: 1.148 Einwohner/km²
Höhe: NN
Offizielle Website: http://www.heraklion-city.gr
Politik
Bürgermeister Giannis Kourakis

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World