>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Verwaltungsbereich: Zentralmakedonien
Präfektur : Thessaloniki.

Thessaloniki Präfektur, Evosmos Munizipalität (Rot)

Evosmos (griechisch: Εύοσμος) "wohl riechend", ist ein Stadtbezirk und bis 2011 eine Munizipalität der Thessaloniki Präfektur Einwohner 52624 (Stand 2001).

1821, kurz vor Beginn der griechischen Revolution wurde auf dem heutigen Gebiet von Evosmos eine Kirche errichtet, welche dem heiligen Athanasios geweiht ist und auch in der Gegenwart noch besteht. 1922 bis 1923 stieg die Einwohnerzahl von Evosmos erstmalig deutlich durch den Zuzug von Griechen aus Kleinasien im Rahmen des im Vertrag von Lausanne (1923) nach der griechischen Niederlage im Griechisch-Türkischen Krieg (1919-1923) vereinbarten „Bevölkerungsaustausch“. Bis zum Jahr 1953 gehörte Evosmos der Gemeinde Charmankii an, anschließend wurde Evosmos eine unabhängige Gemeinde (griechisch κοινότητα, zunächst unter dem Namen Neos Koukloutsas (griechisch Νέος Κουκλουτζάς). 1955 erfolgte die Umbenennung in den heutigen Namen, welcher übersetzt "guten Geruch" bedeutet.


View Larger Map

Evosmos (*)



Evosmos hatte bis zu den 1980er Jahren eine nicht stark verdichtete Siedlungsstruktur. 1981 hatte Evosmos eine Einwohnerzahl von 26.528. In den nachfolgenden Jahren erweiterte Evosmos seine Einwohnerzahl sehr stark, in dem auf dem Gemeindegebiet Bauland ausgewiesen wurde. 1991 zählte die Gemeinde Evosmos 28.821 Einwohner. Im Jahr 2001 hat die Gemeinde Evosmos 52.624 Einwohner und zählt damit zu den größeren Städten in Griechenland. Im Gegensatz zu vielen anderen Siedlungen und Munizipalität in Griechenland wurde die Munizipalität Evosmos von der Gemeindereform 1997 nicht betroffen.

Im Stadtgebiet von Evosmos befinden sich drei Kirchenbauten: Agios Athanasios (älteste von 1821), Evangelismos und Tris Ierarches (Neubau). Evosmos verfügt über ein öffentliches Kino sowie ein Kulturzentrum. Im nördlichen Teil Nea Politia von Evosmos befindet sich das Sportzentrum, in dem 2003 Vorrundenspiele der Basketball-Weltmeisterschaft der Junioren ausgetragen wurden. Der lokale Fußballverein Agrotikos Asteras spielt in der zweiten griechischen Fußballiga.

Griechenland

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M

N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World