>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Verwaltungsbereich: Kreta
Präfektur : Lassithi

Kato Zakros

Minoischer Palast Káto Zákros [Quelle]

Káto Zákros ist der vierte der großen minoischen Paläste Kretas und liegt im äußersten Osten der Insel.

Die Entdeckung des vierten Minoischen Palastes nach Knossós, Phaistós und Mália war reiner Zufall. Ein Bauer aus dem in den Bergen liegenden Dorf Zakros, der wie viele andere in der fruchtbaren kleinen Ebene am Strand seine Felder hatte, stieß beim Pflügen immer wieder auf zahlreiche große und exakt behauene Quader sowie Fragmente von Vasen. Als die Ausgrabungen im Jahre 1961 begannen, glaubte man zunächst eine minoische Handelsstadt wie Roussolakkos bei Palékastro gefunden zu haben. Als jedoch die Ausgrabungen intensiviert wurden, stieß man auf eine Sensation. Der Griechische Archäologe Nikolaos Platon war bei der Ausgrabung beteiligt. war Ein vierter minoischer Palast und, im Gegensatz zu den bisherigen, ein weitestgehend unversehrter und nicht geplünderter dazu.

Der Palast verbarg zahlreiche wichtige Funde, die im Archäologischen Museum der Inselhauptstadt Iraklion und im Museum von Sitia ausgestellt werden. In den umliegenden Häusern, die nicht direkt zum Palast gehörten, fand man zahllose Tongefäße und kristallene Vasen von berückender Schönheit.

Strand von Kato Zakros, Bild von "( STIGMES, the magazine of Crete, http://stigmes.gr)

Schlucht der Toten

Ostwärts von Kato Zakros zieht sich eine durchwanderbare Schlucht durch das Bergland in Richtung Zakros (entspricht dem letzten Abschnitt des E4 auf Kreta). Die Höhlungen in den Felswänden der Schlucht wurden in minoischer Zeit zu Bestattungszwecken benutzt, aufgrund der vielen dort gefundenen meschliche Überreste erhielt die Schlucht den Namen "Schlucht der Toten" erhielt (gr. Φαράγγι Νεκρών).

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World