- Kunst Galerie -

 

.

Verwaltungsbereich: Zentralmakedonien
Präfektur : Pieria

Pieria

Pydna (griech. Πύδνα) ist heute eine Stadt in Griechenland in der Präfektur Pieria und hat 3.083 Einwohner (1991). Eine größere Bedeutung besaß sie in der Antike als wichtige Hafenstadt des makedonischen Reiches. Pydna befindet sich in einer fruchtbaren Gegend nördlich der Ebene von Pieria am Thermäischen Golf. Westlich der Stadt verläuft die Fernverkehrsstraße, die Thessaloniki mit Larisa verbindet.

Antike

Pydna gehörte schon unter König Alexander I. zu Makedonien, erlangte später aber die Unabhängigkeit. 432 v. Chr. wurde es von den Athenern belagert, 410 v. Chr. wurde es wieder makedonisch, als Archelaos die Stadt zurückeroberte, der sie etwas landeinwärts neu errichten ließ. 364 v. Chr. eroberten die Athener die Stadt, verloren sie aber bereits 356 v. Chr. an Philipp II. von Makedonien, obwohl dieser zuvor die Stadt den Athenern zugesprochen hatte. Kassander belagerte und eroberte Pydna 316 v. Chr. und tötete die Mutter Alexanders des Großen, Olympias, die in der Stadt Zuflucht gesucht hatte.

In der Schlacht von Pydna im Jahre 168 v. Chr. siegten die Römer über Makedonien und beendeten die Herrschaft der Antigoniden über das Land. Bald darauf wurde Makedonien römische Provinz.

Heute

Die heutige Kleinstadt befindet sich nahe der Ruinen der antiken Stadt. Sie verfügt über mehrere Schulen, Banken, ein Postamt. Am Thermäischen Golf befinden sich Sandstrände.

Die Munizipalität von Pydna wurde 1998 nach dem Kapodistrias Plan gegründet

Bürgermeister

1999- 2003 Dimitrios Vasileiadis
2003-2007 Evangelos Lagdaris
seit 2007 Dimitrios Vasileiadis

Fläche 105 km²
PLZ 60064
Telefon Vorwahl 23510

Teilung der Munizipalität von of Pydna

  • Pydna / Τ.δ. Πύδνας [ 1556 ]
    • Kitros / το Κίτρος [ 1506 ]
    • Alyki / η Αλυκή [ 50 ]
  • Alonia / Τ.δ. Αλωνίων -- τα Αλώνια [ 700 ]
  • Palaiostani / Τ.δ. Παλαιόστανης [ 589 ]
    • Palaiostani / η Παλαιόστανη (η Παλαιοστάνη) [ 546 ]
    • Mikri Milia / η Μικρή Μηλιά [ 43 ]
  • Sfendamio / Τ.δ. Σφενδαμίου -- το Σφενδάμιο [ 1167 ]

Alonia

Alonia ist ein Dorf im Nordosten von Katerini. Das Dorf hat einen Kindergarten und Grundschule mit 2 Lehrern und 26 Schülern (Stand 2000). Der Sportverein heisst Digenis und der Kulturverein "Diogenes der Kyniker". Das Dorf wurde nach der kleinasiatischen Katastrophe gegründet von Flüchtlingen aus Kars in Trapezounta. Bis 1926 war das Dorf bekannt als Salonia Koukos. Die Einwohner leben von der Landwirtschaft (Tabak , Haselnuß erstmals in Alonia produziert aus Bäumen importiert von Russland)

Kitros

Kitros ist ein Dorf des Distrikts von Pydna Kitros wird in einem Tagebuch eines Venetianers erwähnt , Eine Geisel der Türken nach einer Seeschlacht von 1470. Damals hiess der Ort Citro, der Sultan hatte den Ort besucht. Eine Tradition des Dorfs bekannt als "Ethimo tis Babos" ist daß am 8 Januar die Frauen tun und machen können was sie wollen ohne auf ihre Männer zu achten. Diese Tradition stammt von Einwohner die aus Ost-Romylia stammten und die als Flüchtlinge nach der kleinasiatischen Katastrophe in Kitros eine neue Heimat fanden. Eine andere Tradition ist ein Ringkampf zwischen einen alten und einen jungen Mann am 1 Februar im Fest von Tryfonas, bei der üblicherweise der junge Mann siegt und als Preis einen Hahn erhält.

Palaiostani

Palaiostani (Παλαιόστανη) ist ein Dorf NW von Katerini, früher bekannt als Palionestani ("es wird wieder auferstehen"), benannt so weil es um 1600 nach einer Brandkatastrophe wieder aufgebaut wurde.

Palaiostani ist Teil des gleichnamigen Distrikts zu dem auch der Ort Mikri Milia gehört. 2001 hatte Mikri Milia 43 Einwohner die von der Tabakproduktion leben. Im Dorf ist die Kirche von Agios Gerasimos. In der Umgebung ist das Kloster Panagia Makryrachi, gegründet zwischen den 10 und 14 Jh. 1822 wurde es von den Türken zerstört, 1943 von Deutschen Truppen teilweise zerstört. Später wurde es wiederaufgebaut.

Sfendami

Sfendami (oder Sfendamio) (Σφενδάμι) ist ein Dorf vor 1926 als Paliani bekannt. Ein "mountain bike" Rennen wurde im April 2007 veranstaltet mit 148 Teilnehmer aus ganz Griechenland. Die Einwohner leben hauptsächlich von der Landwirtschaft. Der Kultur-Sportverein des Dorfs heisst Anagennisi Sfendamis (Wiedergeburt von Sfendami).


Munizipalität der Präfektur Pieria

Aiginio | Anatolikos Olympos | Dion | Elafina | Katerini | Kolindros | Korinos | Litochoro | Methoni | Paralia | Petra | Pieries | Pydna

Antikes Griechenland

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Griechenland im Mittelalter

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Griechenland in der Neuzeit

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte,

---

Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World