>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Verwaltungsbereich: Zentralmakedonien
Präfektur : Pieria

Pieria

Pieria

Petra ist eine Munizipalität der Pieria Präfektur.

Bürgermeister

1999-2003: Thomas Papadimitriou
2003- 2007: Ioannis Papakonstantinou
seit 2007 : Thomas Papadimitriou

Die Munizipalität hatte 6246 Einwohner (Stand 2001 ) unterteilt in den Distrikten

  • Milea / Δ.δ. Μηλιάς (Κάτω Μηλέας) [ 1752 ]
    • Milea / η Μηλέα [ 429 ]
    • Ano Milea / η Άνω Μηλέα [ 55 ]
    • Karyes / οι Καρυές [ 222 ]
    • Kato Milea / η Κάτω Μηλέα [ 997 ]
    • Fteri / η Φτέρη [ 49 ]
  • Agios Dimitrios / Δ.δ. Αγίου Δημητρίου -- ο Άγιος Δημήτριος [ 907 ]
  • Lofos / Δ.δ. Λόφου [ 2249 ]
  • Moschohorion / Δ.δ. Μοσχοχωρίου -- το Μοσχοχώριον [ 500 ]
  • Foteina / Δ.δ. Φωτεινών [ 838 ]
    • Foteina / τα Φωτεινά [ 423 ]
    • Petra / η Πέτρα [ 120 ]
    • Skoteina / τα Σκοτεινά [ 47 ]
    • Psychiatrische Klinik Petras Olympou / το Ψυχιατρικό Νοσοκομείο Πέτρας Ολύμπου (τ. το Σανατόριο) [ 248 ]

    Agios Dimitrios

    Agios Dimitrios ist ein Dorf 32 km von Katerini entfernt, benannt nach einem früheren gleichnamigen Kloster in der Gegend. Das Dorf hat eine Grundschule, 1963 mit 256 Schüler, 1973 waren es 158, 1983 65 , 1993 56 und 41 Schüler im Jahr 2003.

    Die Einwohner nahmen Teil an der Revolution von Litochoro im Jahr 1878 zur Befreiung von Makedonien von der osmanischen Herrschaft. 1943 wurde das Dorf von deutschen Truppen teilweise zerstört, 10 Einwohner wurden getötet, andere in der Bahnstation in Katerini gebracht wo sie mit dem früherem Bürgermeister von Katerini Aimilios Xanthopoulos hingerichtet wurden

    Der Sport und Kulturverein der Dorfs heisst Dias (Zeus). Eine Tradition in Agios Dimitrios ist bekannt als Lagkatzaria. Am Neujahr besucht eine Gruppe von 15/20 Männer und Frauen die entsprechend bekleidet sind, unter anderem tragen sie kleine Glocken, jedes Haus.

    Foteina

    Foteina (oder Fotina) ist ein Dorf der Munizipalität Petra, Teil des gleichnamigen Distrikts zu dem auch Skoteina (oder Skotina) gehört. Skoteina , griechisch "Dunkel", vor 1926 bekannt als Morna wurde so genannt weil es zwischen zwei Bergen liegt. Die Einwohner gründeten ein Dorf welches sie Foteina nannten ("Hell") . Foteina ist c. 20 km von Katerini entfernt. Das Dorf hat eine Grundschule, Kindergarten, ein Kultur-Sport Verein "Orfeas" mit einer gleichnamigen Fußballmannschaft. Die Einwohner leben hauptsächlich von der Landwirtschaft und Viehzucht.

    Lofos

    Lofos ("Hügel") , alter Name Ziaziakos

    Moschochori

    Moschochori (alte Form Moschochorion)

    Die Einwohner von Moschohori stammen teilweise aus Moschopotamos in Elafina , ein Dorf das im Bürgerkrieg teilweise zerstört wurde. Moschochori war bis 1962 als Dekato Hiliometro bekannt (zehntes Kilometer), nach dem Abstand zu der Stadt Katerini. Die Einwohner leben hauptsächlich von der Landwirtschaft (Tabakpflanzen).

    Petra

    Racchi

    Racchi (gr. Rücken) ist ein Dorf SW von Katerini. Die Einwohner sind teilweise Bauer (Kirschproduktion). Das Dorf hat ein Kulturverein bekannt als "Ta Patra" , ein Unterrichts und Sport Gruppe "Apollon" und eine Theatergruppe.

    Skoteina (gr. Dunkel, gesprochen wie Skotina) ist ein kleines Bergdorf (H. 700 m) 15 km SW von Kato Milies. Bis zum 31 August 1926 bekannt als Morna , ebenfalls dunkler Ort wegen der schattenspendenden Bäumen im Vergleich zu der Ortschaft Foteina. Nicht zu verwechseln ist der Ort mit dem Ort Skotina der Anatolikos Olympos Munizipalität.

    Erwähnt wird der Ort in ein Dokument von c. 1850 des Klosters Zavorda in Grevena. Am 19 Dezember 1943 wurden 10 Einwohner von Skoteina (Morna) von deutschen Truppen exekutiert. Unter den Opfer war auch der Dorfpriester Christos Tsolakis.

    Munizipalität der Präfektur Pieria

    Aiginio | Anatolikos Olympos | Dion | Elafina | Katerini | Kolindros | Korinos | Litochoro | Methoni | Paralia | Petra | Pieries | Pydna

    Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
    Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

    Griechenland - Geographie

    Griechenland

    Index

    Hellenica World