>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Verwaltungsbereich: Zentralmakedonien
Präfekturen : Chalkidiki, Imathia, Kilkis, Pella, Pieria, Serres , Thessaloniki.

Pella (gr. Πέλλα) ist eine Stadt in Nordgriechenland in der Provinz Makedonien.

An der Wende vom 5. zum 4. Jahrhundert wurde Pella zur Hauptstadt des Königreichs Mazedonien gemacht. Bis zur Zeit Philips II. blieb die Stadt gleichwohl recht unbedeutend und klein, denn anders als die griechischen Poleis im Süden wurde Pella nicht von freien Bürgern bewohnt und die makedonischen Könige mussten ihre Herrschaft mit den Adeligen des Landes teilen, die lieber auf ihren Landgütern residierten und wenig Interesse für den Ausbau der Hauptstadt zeigten. Unter dem starken König Philip II. wurde Pella dann ausgebaut und die Zahl der Bewohner nahm rasch zu. Die Blütezeit der Stadt reichte bis ins 2. Jahrhundert v. Chr.; 168 wurde Pella von den Römern erobert und sank zu einer unwichtigen Provinzstadt herab. Wohl am Beginn des 1. Jahrhunderts wurde die makedonische Stadt durch ein Erdbeben zerstört.

Szenen einer Jagd, Mosaik , ein Werk von Gnosis, Pella

Alexander der Grosse und Krateros (?) bei einer Löwenjagd Mosaik, Pella Museum Griechenland.

Dionysos Mosaik, Pella

Tetradrachme, Pella

Mosaiken in ein Haus in Pella [Quelle].

Alexander der Grosse wurde in Pella geboren ebenso wie sein Freund Hephaistion

Literatur

  • Ph. Petsas, Pella. Alexander the Great's Capital, Thessaloniki, 1977. (englisch)
  • D. Papakonstandinou-Diamandourou, Πέλλα. ιστορικί επισκόπησις και μαρτυρίαι Pella istoriki episkopisis kai martyriai, Thessaloniki, 1971. (Griechisch)
  • R. Ginouvès, et al., La Macédoine, CNRS Éditions, Paris, 1993, pp 90-98.
  • F. Papazoglou, Les villes de Macédoine romaine, BCH Suppl. 16, 1988, pp 135-139.

    Weblinks

    Pella, Princeton Encyclopedia of Classical Sites (via Perseus) (englisch)

    Munizipalität der Pella Präfektur

    Alexandros o Megas | Aridaia | Edessa | Exaplatanos | Giannitsa | Krya Vrysi | Kyrros | Meniida | Pella | Skydra | Vegoritida

    Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
    Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

    Griechenland - Geographie

    Griechenland

    Index

    Hellenica World