- Kunst Galerie -

 

 

.


Der Olymp (gr. Olympos) ist das höchste Gebirge Griechenlands. Er liegt nahe der Ostküste Griechenlands unweit des Ortes Litochoron, 50 km nördlich der größeren Stadt Larisa. Die höchsten Gipfel sind der Mytikas (2917 m, nach neueren Messungen von der Universität Aristotelis / Thessaloniki ist seine Höhe 2918.8 m), gefolgt von Skolio (2911 m), Stefani (2909 m) und Skala (2866 m). Die Erstbesteigung erfolgte 1862 durch Heinrich Barth.

Blick auf die Hauptgipfel des Olympmassivs, von Gipfel Skolio aus gesehen. Blick nach Nord-Ost. [Source]

Aussicht vom Olymp richtung Osten. ca. 300 Meter unter dem Gipfel [Quelle]

In der griechischen Mythologie ist der Olymp der Berg der Götter. Etymologisch bedeutet der Begriff "voll des Lichtes". So wird der Berg der Götter als ein spiritueller lichterfüllter Platz vorgestellt. Er bildet gleichsam das Himmelskonzept der griechischen Mythologie ab, bewohnt von Göttern, Halbgöttern, Abkömmlingen der Götter und ihren Dienern. (vgl. Gottesberg) Nach anderen Überlieferungen "lebten" die Götter nicht auf dem Berg, sondern hielten sich in einer anderen Form der Existenz auf. Wenn man bedenkt, dass Zeus Herrscher über den Himmel und die Erde, Poseidon über die Meere und Hades Fürst der Unterwelt war, würde es auch nicht in das Konzept passen, den Berg Olymp (auf der Ebene der Erde = Zeus' Herrschaftsgebiet) als Aufenthaltsort der Götter zu deuten. Viel mehr galt er als Wohnstätte der Götter, als göttlicher Palast, in dem es genau 12 Wohnungen gab. Die Göttin Hestia verließ den Olymp (sie nahm nie Teil an den Streitigkeiten und Intrigen ihrer Geschwister, "Nichten" und "Neffen", sodass sie Platz für Dionysos machte), ebenso wie ihre Schwester Demeter, die auf der Erde weilte.

Die wohl bekanntesten griechischen Götter sind:

  • Zeus (König des Olymps, Himmelsgott (Blitz und Donner, Wetter allgemein))
  • Hera (seine Gemahlin und Schwester, Königin des Olymps, Göttin der Ehe und der Frauen)
  • Poseidon (Bruder des Zeus und Gott des Meeres)
  • Hades (Bruder des Zeus und Gott der Unterwelt (siehe auch Styx))
  • Demeter (Schwester des Zeus und Göttin des Getreides und der Fruchtbarkeit)
  • Hestia (Schwester des Zeus und Göttin des Herdes und der Familieneintracht)
  • Ares (Gott des (brutalen, unkontrollierten) Krieges)
  • Aphrodite (Göttin der Schönheit und der Liebe)
  • Athene (auch Pallas Athene, die Göttin der Weisheit, des Handwerks, des (strategischen) Krieges und des Friedens)
  • Hephaistos (der "klumpfüßige" Gott der Schmiede)
  • Hermes (der geflügelte Götterbote)
  • Artemis (Göttin der Jagd, der wilden Natur und des Mondes [zusammen mit Selene])
  • Apollon (auch Apoll, der schöne Gott der Musik, der Sonne [zusammen mit Helios] und der Weissagung)
  • Dionysos (Sohn von Zeus und Semele und Gott des Weines und der Lust)

Weblinks

Stammbaum

Bilder der Griechischen / Römischen Mythologie chronologisch sortiert.. (Englisch)

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung , Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World