>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Verwaltungsbereich:Peloponnes
Präfektur : Lakonien

Lakonien

Mystras Munizipalität

Despotenpalast und Burg von Guillaume II. Villehardouin [Quelle]

Mystras (Μυστράς) ist eine byzantinische Ruinenstadt bei Mistra (auch Misthra oder Mistras ), einem griechischen Dorf nordwestlich von Sparta.

Geschichte

Nach dem 4. Kreuzzug (1202 bis 1204) schaffte es Misthra aus dem Schatten von Sparta zu treten. Der Kreuzfahrer Gottfried I. von Villehardouin aus dem nordfranzösischen Bar-sur-Aube wurde während der Kreuzzüge Fürst von Achaea. Sein Sohn Wilhelm II. (reg. 1245 bis 1278) eroberte das Gebiet Lakonien und machte Misthra zu einem Standort für eine seiner Burgen. Weitere standen unter anderem in Monemvassia und auf der Halbinsel Tigani. Villehardouin wurde von byzantinischen Truppen gefangengenommen und konnte sich nur durch die Herausgabe von Misthra und anderen Burgen frei kaufen. Im Affekt daran entstand das byzantinische Despotat Morea, Misthra avancierte zum kulutrellen Zentrum der Region.

Der in Byzanz geborene Philosoph Georgios Gemistos Plethon erneuerte die platonische und neuplatonische Philosophie, wirkte auf die Gründung der Platonischen Akademie in Florenz und – über seinen Schüler Hieronymus Charitonymos – auch auf Johannes Reuchlin und Erasmus von Rotterdam ein. Die Statthalter (Titel: Despot, daher die Bezeichnung Despotat für das Herrschaftsgebiet) waren meist Familienmitglieder des byzantinischen Kaiserhauses. Außerdem wurde dort der letzte byzantinische Kaiser, Konstantin XI. gekrönt.

1460 musste Misthra an die Türken übergeben werden. Im Einklang mit der christlichen Bevölkerung sprossen nun auch Minatrette zwischen Kirchen und Klöstern hervor ohne ihre Gottesdienste zu stören.

Durch den Peloponnes-Feldzug Francesco Morosinis kam die Stadt von 1687 bis 1715 in venezianischen Besitz.

Nach 1715 kam es abermals unter türkische Herrschaft und verschwand für gut 100 Jahre in der Versenkung. 1770 begann der Glanz der Stadt zu erlöschen. Albanische Truppen, die auf Wunsch der Türken und zur Unterbindung des Orlow-Aufstand in den Peloponnes einfielen, verwüsteten die Stadt erheblich.

Im griechischen Freiheitskampf wurde die Stadt dann gänzlich derart zerstört, dass man auf den Wiederaufbau verzichtet. Stattdessen baute man Sparta wieder neu auf.

Zur Vergrösserung Bild anklicken

Mystras, c. 1690

Pantanassa Kirche

Pantanassa-Kirche , Erweckung des Lazarus

Teilung der Munizipalität von Mystras

  • Magoula / Δ.δ. Μαγούλας [ 1.675 ]
    • Magoula / η Μαγούλα [ 1.475 ]
    • Sanatorio / το Σανατόριο [ 200 ]
  • Agia Eirini / Δ.δ. Αγίας Ειρήνης -- η Αγία Ειρήνη [ 194 ]
  • Agios Ioannis / Δ.δ. Αγίου Ιωάννου Λακεδαίμονος -- ο Άγιος Ιωάννης [ 699 ]
  • Anavryti / Δ.δ. Αναβρυτής [ 92 ]
  • Logastra / Δ.δ. Λογγάστρας [ 373 ]
    • Logastra / η Λογγάστρα [ 294 ]
    • Karavas / ο Καραβάς (Δ.δ. Λογγάστρας) [ 79 ]
  • Mystras / Δ.δ. Μυστρά [ 807 ]
    • Mystras / ο Μυστράς [ 485 ]
    • Vlachochorion / το Βλαχοχώριον [ 5 ]
    • Palaiologio / το Παλαιολόγιο (τ. η Σκλαβική) [ 227 ]
    • Pikoulianika / τα Πικουλιάνικα [ 75 ]
    • Taygeti / η Ταϋγέτη [ 15 ]
  • Paroreion / Δ.δ. Παρορείου -- το Παρόρειον [ 321 ]
  • Soustianoi / Δ.δ. Σουστιάνων [ 180 ]
    • Soustianoi / οι Σουστιάνοι [ 94 ]
    • Karavas / ο Καραβάς (Δ.δ. Σουστιάνων) [ 86 ]
  • Trypi / Δ.δ. Τρύπης [ 267 ]
  • Trypi / η Τρύπη [ 215 ]
    • Karavas / ο Καραβάς (Δ.δ. Τρύπης) [ 29 ]
    • Stavros / ο Σταυρός [ 23 ]

Satellitenbilder von Griechenland

Weltkulturerbe Ort in Griechenland

Munizipalität , Gemeinde der Präfektur Lakonien

Asopos | Anatoliki Mani | Elos | Faris | Geronthres | Gythion | Krokees | Molaoi | Monemvasia | Mystras | Niata | Oinounta | Oitylo | Pellana | Skala | Smynos | Sparta | Therapnes | Voies | Zarakas

Elafonissos | Karyes

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World