- Kunst Galerie -

 

 

.

Griechische Mythologie

Tyche von Antiochia des Eutychides von Sikyon

Týche erhöht und erniedrigt und führt launenhaft den Wechsel der Geschicke herbei. Sie ist eine Tochter des Zeus. Ihre Attribute sind Füllhorn, Ruder, Flügel und ein Steuerruder auf einer Kugel oder einem Rad. Im Hellenismus wuchs ihre Verehrung. Antiochia und Alexandria verehrten sie als Stadtgöttin. Die römische Entsprechnung ist die Göttin Fortuna, die germanische Entsprechung ist das (abstraktere) Heil.

Ab der zweiten Hälfte des 5. Jahrhunderts v. Chr. ist ein (Agathe) Tyche-Kult nachweisbar. Seit dieser Zeit findet sich auch verschiedene Darstellungen der Tyche mit o.g. Attributen. Bekannt ist die in Antiochien gefertigte Skulptur des Bildhauers Eutychides, die die Tyche mit der Flussgottheit Orontes, die zu ihren Füßen auftaucht, darstellt. Für Argos, Mégara, Theben, (und außerhalb Griechenlands:) Bupalos und Smyrna und vielleicht Elis, Korinth, Megalopolis, Sikyon wird mit Tempeln gerechnet. Die hellenistische Entwicklung der Tyche zu einer Stadtgöttin wie in Antiochia findet dann in der römischen Fortuna ihre Fortsetzung.

In der antiken Alltagsverwendung des Wortes schwindet dann aber die personale Vorstellung zunehmend, so dass týche auch "Schicksal" und auch "Zufall" (auch: "zufällige Begegnung") bedeuten kann und schließlich sogar als eine Art Ausruf bei einem Fehler oder Versehen Verwendung findet.

Griechische Mythologie

Tempel der Tyche, Münze, Antoninus Pius Periode

Griechische Mythologie

Tyche und Ploutos

Griechische Mythologie

Die Drei Tychen, Louvre Ma590

Griechische Mythologie

Fortune, die Blinde Tyche auf einem Rad, Bernardelli

Griechische Mythologie

Fortuna und ein Bettler, Alexey Tarasovich Markov

Literatur

Ferdinand Friedrich Baur, De Tyche in pragmatica Polybii historia disputatio; 1861

Gerda Natalie Busch, Untersuchungen zum Wesen der Tyche in den Tragödien des Euripides; 1937

Tobias Dohrn, Die Tyche von Antiochia; 1960

Thomas Hägg, Eros und Tyche. Der Roman in der antiken Welt; 1987

Robert Heidenreich, Die Tyche des des Eutychides; 1968

G. Herzog-Hauser, Tyche und Fortuna, in: Wiener Studien 63 (1948)

B. Fehr, Lectio graeca, lectio orientalis. Überlegungen zur Tyche von Antiochia; in: Visible Religion 7 (1990)

Paul Joos, Tyche, physis, techne : Studien zur Thematik frühgriechischer Lebensbetrachtung ; 1955

Andrea Peine, Agathe Tyche im Spiegel der griechischen und römischen Plastik. Untersuchungen klassischer Statuentypen und ihre kaiserzeitliche Rezeption; 1998

Ferdinand Rösiger, Die Bedeutung der Tyche bei den späteren griechischen Historikern, besonders bei Demetrios von Phaleron; 1880

Hans Strohm, Tyche. Zur Schicksalsauffassung bei Pindar und den frühgriechischen Dichtern; 1944

Eduard Voss, De tyche Thucydidea; 1879

Silke Vry, Zeus und Tyche in der Dekapolis; 1996

Arnd Zimmermann, Tyche bei Platon; 1964

Bilder der Griechischen / Römischen Mythologie chronologisch sortiert.. (Englisch)

Lexikon der Griechischen Mythologie

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M
N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Antikes Griechenland

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Griechenland im Mittelalter

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Griechenland in der Neuzeit

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte,

---

Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World