- Kunst Galerie -

 

 

.

Grafik1

Achilles verbindet den verwundeten Patroklos

Patróklos (griech. Πάτροκλος; „Ruhm des Vaters“, lat. Patroclus) ist in der griechischen Mythologie einer der griechischen Kämpfer vor Troja, Sohn des Menoitios und der Sthenele. Der Freund[1] und Waffengefährte des Achilleus. Ohne Vorbedacht tötet er zu Opus beim Würfelspielen des Amphidamas' Sohn, Kleitonymos. Sein Vater entzieht ihn der Rache durch die Flucht und bringt ihn nach Phthia zum Peleus, der den Knaben freundlich aufnimmt und als seines Sohnes Genossen erzieht.

Patroklos folgt dem Achilleus nach Troja und bleibt lange Zeit tatenlos wie dieser, der sich grollend vom Kampf zurückgezogen hatte (vergl. Briseis, Ilias und Achilleus). Selbst als die Trojaner bedrohlich die Oberhand gewinnen, und gar die Schiffe der Achäer bedrängen, lässt er sich nicht umstimmen. Doch in einem Moment äußerster militärischer Not gestattet er Patroklos, an seiner Stelle einzugreifen. In der „Rüstung des Achilleus“[2] wirft Patroklos sich an der Spitze der Myrmidonen (der dem Achilleus unterstellten Soldaten) in die Schlacht. Es gelingt ihm auch, die Troer zurückzutreiben, wobei er viele von ihnen erschlägt, so auch den Sarpedon, den König der Lykier und Kebriones (den Halbbruder und Streitwagenfahrer Hektors). Doch wird er schließlich von Apollon betäubt und zum Teil entwaffnet, woraufhin ihn Euphorbos von hinten mit der Lanze durchbohrt. Hektor tötet ihn schließlich, der dem Gefallenen die strahlende Rüstung Achills abnimmt und als Beute beansprucht. Mit schützender Hilfe Ajax des Großen (der Telamonier) entreißt Menelaos den Feinden die Leiche des Patroklos, wobei dieser den Euphorbos tötet.

Achilleus, außer sich vor Schmerz über den Tod seines geliebten Freundes, entsagt dem Zorn und kehrt in den Kampf zurück, um Patroklos zu rächen. Er tötet Hektor im Kampf (der die Schwachstelle seiner alten Panzerung kannte) vor den Mauern Trojas, was die Wende des Krieges einleitet. An seinem Scheiterhaufen opferte Achilleus zwölf junge Trojaner und schleifte um sein Grabmal die Leiche Hektors. Mit den Leichenspielen zu Ehren des Patroklos endet das Epos Homer's vom Trojanischen Krieg, die Ilias. Von den Heldentaten des Patroklos erzählt das 16. Buch, von den feierlichen Wettkämpfen zu seinem Gedenken das 23. Buch.

Grafik2

Kampf um den Leichnam von Patroklos

Nach ihm ist der am 17. Oktober 1906 von A. Knopff in Heidelberg entdeckte Asteroid (617) Patroclus benannt.

Griechische Mythologie

Trojaner Opfer am Grab von Patroklos , Etruskischer Sarkophag

Graphic3

Tod von Sarpedon, MNA Policoro

Griechische Mythologie

Menelaos mit Patroklos, Römische Kopie eines griechischen Originals

Griechische Mythologie

Menelaus und Meriones mit Patroklos, MAN Firenze

Patroklos ist einer der Kämpfer vor Troja, der Freund und Bettgenosse des Achilleus. Dieser hat sich grollend vom Kampf zurückgezogen. Selbst als die Trojaner bedrohlich die Oberhand gewinnen, lässt er sich nicht umstimmen. Doch in einem Moment äußerster militärischer Not gestattet er Patroklos, an seiner Stelle einzugreifen. In der Rüstung des Achilleus wirft Patroklos sich an der Spitze der Myrmidonen (der dem Achilleus unterstellten Soldaten) in die Schlacht. Es gelingt ihm auch, die Trojaner zurückzutreiben, doch wird er schließlich vom trojanischen Königssohn Hektor getötet. Achilleus, außer sich vor Schmerz, entsagt dem Zorn und kehrt in den Kampf zurück, um Patroklos zu rächen. Er tötet Hektor vor den Mauern Trojas, was die Wende des Krieges einleitet. - Von den Heldentaten des Patroklos erzählt das 16. Buch der Ilias, von den feierlichen Wettkämpfen zu seinem Gedenken das 23. Buch.
Anmerkungen

↑ Achilleus' „glühende Freundschaft zu Patrokles“ führtem – wie Sextus Empiricus zu berichten weiß – später einige antike Denker auf Männerliebe zurück. (Aeschylos, Platon)

↑ Die Rüstung hatte ursprünglich Peleus, der Vater Achills, von den Göttern als Geschenk anlässlich seiner Hochzeit mit Thetis erhalten (Schildbeschreibung im 18. Buch).

Griechische Mythologie

Nestor, Antilochos, Patroklos und Thetis, "Epigenes Epoiese"

Griechische Mythologie

Zeichnung 37 der Ambrosia - Ilias, (Milan, Biblioteca Ambrosiana, Cod. F. 205 Inf) , Nestor und Patroklos.

Griechische Mythologie

Jacques-Louis David, Patroclus, 1780

Lexikon der Griechischen Mythologie

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M
N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Α - Β - Γ - Δ - Ε - Ζ - Η - Θ - Ι - Κ - Λ - Μ -
Ν - Ξ - Ο - Π - Ρ - Σ - Τ - Υ - Φ - Χ - Ψ - Ω

Bilder der Griechischen / Römischen Mythologie chronologisch sortiert.. (Englisch)

Antikes Griechenland

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Griechenland im Mittelalter

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Griechenland in der Neuzeit

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte,

---

Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World