>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Mega Spileo Kloster ( Μονή Μεγάλου Σπηλαίου) (Quelle)


Wie bei vielen anderen Klostern spielt bei der Gründung des Mega Spileo Klosters eine Ikone eine wichtige Rolle. So soll der Evangelist Lukas eine heiligen Ikone der Panagia gemalt haben und ein Bruderpaar, Symeon und Theodoros, aus Thessaloniki begab sich im Jahr 362 auf der Suche in Achaia. Sie traffen eine Hirtin Euphrosyne die ihre Namen wusste und die vorher in einer Höhle die Ikone entdeckt hatte. In der Höhle wurde ein Kloster gebaut und viele Gläubige kammen hier um die Ikone zu sehen.

Brände von 840 , 1400, 1640 und 1934 beschädigten das Kloster dass immer wieder aufgebaut wurde.

Während der Deutschen Besatzung wurden Mönche im Dezember 1943 von deutschen Soldaten getötet. Der Hügel von wo die Mönche in den Abgrund gestossen wurden ist heute eine der Attraktionen.

Die Hirtin Euphrosyne wurde heilig gesprochen. Die Ikone Panagia Magalospiliotissa konnte gerettet werden. Durch die Brände ist das Gesicht der Panagia schwarz.

Das Kloster ist einige km von Kalavrita entfernt.

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung , Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World