- Kunst Galerie -

 

.

Kallon (auch: Kalon; * in Aigina) war ein griechischer Bildhauer. Er war etwa zur Zeit von Kanachos aus Sikyon tätig, im Zeitraum von den 70. bis zu den 80. Olympischen Spielen (500 bis 460 v. Chr.), und gilt als Schüler des Tetlaios und des Angelion.

Kallon schuf für Amyklai einen ehernen Dreifuß, zwischen dessen Füßen die Figur der Persephone stand, und für die Burg zu Korinth eine Holzstatue der Athene Sthenias. Ob die äginetischen Giebelgruppen von Kallon selbst stammen, ist umstritten, sie sollen jedoch seinem Stil entsprechen.

Er sollte nicht mit dem gleichnamigen, um 400 v. Chr. tätigen Bronzebildner aus Elis verwechselt werden, dessen Hauptwerk ein Gruppenanathem in Olympia war.


Literatur

Kallon von Aigina. In: Der Neue Pauly (DNP). Band 6, Metzler, Stuttgart 1999, ISBN 3-476-01476-2.
Wilhelm Ihne: Callon 1). In: William Smith (Hrsg.): Dictionary of Greek and Roman Biography and Mythology. C. Little and J. Brown, Boston 1870, Band 1, S. 580, online auf ancientlibrary.com (englisch)
Kalon. In: Meyers Großes Konversations-Lexikon. 6. Auflage. Bd. 10, Bibliographisches Institut, Leipzig 1902–1909, ‎ S. 490.
Kallon. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Band 9, Bibliographisches Institut, Leipzig 1885–1892, ‎ S. 409–409.

Antikes Griechenland

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Griechenland im Mittelalter

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Griechenland in der Neuzeit

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte,

---

Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος



Von Wikipedia, Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechen, Antike

Griechen

Griechenland

Index

Hellenica World