- Kunst Galerie -

 

 

.

Aklepios Preis

Der Äskulapstab trägt seinen Namen nach Äskulap oder Asklepios.

Nach einer der Sagen des Klassischen Altertums war Asklepios ein Sohn von Apollon und der thessalischen Fürstentochter Koronis. Er wurde vom Kentauren Cheiron erzogen und in der Heilkunde ausgebildet. Weil er als Arzt einen Toten auferweckte, erzürnte er Hades, den Herrscher des Totenreichs. Auf dessen Drängen erschlug Zeus Äskulap mit einem Blitz, da der sich erdreistet hatte, dem Willen der Götter entgegen zu wirken.

Das Asklepiosritual etablierte sich ab dem 5. Jahrhundert v. Chr. bis zum Ausgang der Antike zu einem der erfolgreichsten Kulte. Die sibyllinischen Bücher empfahlen die Kultübertragung nach Rom, wobei die Schlange als Begleittier, Helferin und Wahrzeichen dargestellt wurde.

Schlange

Seit Menschengedenken gilt die Schlange als mystisches Wesen. Seit dem Altertum gilt sie als Symbol der Heilkunde.

Äskulap soll zu seinen Lebzeiten, bei Wanderungen oder auf dem Weg zu Kranken, immer eine Äskulapnatter dabei gehabt haben, die sich um seinen Wanderstab ringelte.

Guineawurm

Das um den Äskulapstab gewundene Tier ist im Gegensatz zur landläufigen Meinung keine Schlange, sondern vielmehr ein Guineawurm. Die Darstellung des am Stab aufgewickelten Wurms zeigt dabei die Entfernung des Wurms, der sich unter der Haut von Menschen einnistet. Die Behandlungsmethode geht dabei auf Hippokrates zurück.

alternative Position: Dieses einfachere (obwohl auch hier schon zwei Symbole - Stab und Schlange - miteinander verbunden sind) Symbol der ärztlichen Kunst kann eventuell unhistorisch und faktisch verkürzend hergeleitet werden von der Extraktion eines parasitären Wurmes (Dracunculosis) aus dem erkrankten Körperteil eines Patienten. Der zentralen Rolle der Schlange, die während der Incubation als Personifikation des Gottes erschien, wird diese Erklärung nicht gerecht. Kann diese vom Symbolverständnis weit entfernte Deutung noch bei dem einfachen Attribut begrenzt angewandt werden, so ist dies bei dem um das Attribut von Hermes/Merkur erweiterten, zusammengesetzten Symbol nicht mehr möglich, die Fülle der Bedeutungen lässt dies nicht mehr zu.

Siehe auch: Hermesstab

Lexikon der Griechischen Mythologie

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M
N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Bilder der Griechischen / Römischen Mythologie chronologisch sortiert.. (Englisch)

Antikes Griechenland

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Griechenland im Mittelalter

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Griechenland in der Neuzeit

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte,

---

Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World