ART

.

Sizilien

Die Stadt Syrakus (italienisch: Siracusa, etwa 125.000 Einwohner) liegt an der Ostküste Siziliens (Italien).

Geographie

Syrakus befindet sich an der südöstlichen Küste Siziliens. Die Kernstadt liegt auf der Insel Ortigia (auch: Ortygia). Syrakus ist Hauptstadt der Provinz Syrakus. Die geographischen Koordinaten sind 37° 4' Nord und 15° 18' Ost.

Die Nachbargemeinden sind: Avola, Canicattini Bagni, Floridia, Melilli, Noto, Palazzolo Acreide, Priolo Gargallo und Solarino.

Syrakus Tetradrachme, Syrakus Tetradrachme, Syrakus Tetradrachme, Syrakus Tetradrachme,

Syrakus , Drachme , Syrakus Obol , Syrakus Litra, Syrakus Drachme ,

Syrakus Gold Dodekalitra, Syrakus Gold Dekalitra, Syrakus Gold 100-Litra,

Syrakus, Syrakus, Syrakus, Syrakus,

Syrakus, Tetradrachme, Syrakus, Tetradrachme, Syrakus, Tetradrachme, Syrakus, Tetradrachme,

Syrakus, Tetradrachme, Syrakus, Tetradrachme, Syrakus, Tetradrachme, Syrakus, Tetradrachme,

Syrakus, Syrakus, Syrakus , Syrakus,

Syrakus , Syrakus,

Geschichte

Syrakus wurde als Pflanzstadt Syrakusai (griech.: Συράκουσαι) 734 v. Chr. durch griechische Siedler aus Korinth gegründet, die die Gegend "Sirako" (d.h. Sumpf) nannten. Der Stadtstaat wurde zu einer größeren Macht im Mittelmeer; Ovid schreibt sogar von mehreren Häfen. Erhalten sind aus der frühen Zeit noch der Apollontempel und der Athenetempel (heute zur Kathedrale umgebaut). Zwischen 600 und 400 v. Chr. beherrschte Syrakus nicht nur ganz Sizilien, sondern besiegte gar 474 v. Chr. die Etrusker in der Seeschlacht vor Cumae. Zuvor stand Syrakus bereits in voller kultureller Blüte: Dramatiker wie Aischylos, Lyriker wie Pindar, Bakchylides und Simonides versammeln sich in Syrakus. Im peloponnesischen Krieg (427 - 424, 415 - 413) kann sich Syrakus gegen Athen behaupten. Gegen Karthago verliert das Heer Syrakus' 406 v. Chr. In den punischen Kriegen steht Syrakus, das zuvor sich der Hilfe des Pyrrhos' bedient hatte, auf der Seite Roms. Im zweiten punischen Krieg jedoch kämpfte Syrakus auf Seiten Karthagos. Nach Sizilien fällt Syrakus, trotz der Werke Archimedes', dem hier seine Erfindungen (Archimedische Schraube und Satz vom Auftrieb) gelangen, 212 v. Chr. in römische Hand: Syracusae wird römische Provinzhauptstadt.

450 plündern die Vandalen die Stadt und gliedern sie später mit fast ganz Sizilien ihrem Reich ein. 535 fällt die Stadt an das nunmehr zum Byzantinischen Reich gewordenen Römische Reich zurück. Unter Kaiser Konstans II. wird Syrakus von 661-78 sogar dessen Regierungssitz, da die Stadt strategisch günstig zur Sicherung der Seeherrschaft im gesamten Mittelmeer gegenüber den Arabern lag, doch machte der Nachfolger des Kaisers diesen Schritt wieder rückgänig und kehrte an den Bosporus zurück. Der erste Eroberungsversuch der Araber 728 schlägt wegen des Ausbrechens der Pest fehl. 878 wird die Stadt schließlich durch arabische Truppen erobert. Wenig später erobern die Normannen die Insel.

Grafik39

Münze von Syrakus 5-tes Jh. v. Chr., Arethusa und Viergespann mit Nike die ein Kranz trägt

Münze aus Syrakus während der Periode von Iketas, Kopf der Persephone, Quadriga, Stern Text SYRAKOSION

Kopf von Hieron II, Gespann mit Nike, Text IERONOS

<

Hieronymos Münze, Kopf der Persephone, Blitz mit Flügel, Text IERONYMOY

Herrscher

Gelon von Gela (485 v. Chr. - 478 v. Chr.)
Hieron I., sein Bruder, (478 v. Chr. - 467/466 v. Chr.)
Thrasybulos, Hierons Sohn (467/466 v. Chr. - 465 v. Chr.)
Demokratie (465 v. Chr. - 405 v. Chr.)
Dionysios I. (405 v. Chr. - 367 v. Chr.)
Dionysios II., sein Sohn, (367 v. Chr. - 357 v. Chr.)
Dion, (357 v. Chr. - 347 v. Chr.)
Kalippos, Rivale (354 v. Chr. - 352 v. Chr.)
Hipparinos und Aretaios (Rivalen 352 v. Chr.-350 v. Chr.)
Nysaios (350 v. Chr. - 346 v. Chr.)
Dionysios II., 2. Mal, (347 v. Chr. - 344 v. Chr.)
Timoleon (344 v. Chr. - 337 v. Chr. als Aisymnet)
Oligarchie (347 v. Chr. - 317 v. Chr.)
Agathokles (316 v. Chr. - 289 v. Chr., ab 304 v. Chr. als König)
Iketas (289 v. Chr. - 280 v. Chr.)
Toinon (280 v. Chr.)
Sosistratos (280 v. Chr. - 277 v. Chr.)
epirotische Herrschaft (277 v. Chr. - 275 v. Chr.)
Hieron II. (275 v. Chr. - 215 v. Chr., ab 260 v. Chr. als König)
Gelon II., Mitregent (240 v. Chr. - 216 v. Chr.)
Hieronymos (215 v. Chr. - 214 v. Chr.)
Adranodoros (214 v. Chr. - 212 v. Chr.) mit
Hippokrates, Mitregent, (213 v. Chr. - 212 v. Chr.)
Epikydes, Mitregent, (213 v. Chr. - 212 v. Chr.)

Syrakus wird von der Römischen Republik übernommen

Sehenswürdigkeiten

Altstadt

Neustadt

Parco Archeologico della Neapoli

Fort Euryelos

Sizilienexpedition

Marcus Claudius Marcellus (Feldherr)

Fabio Bourbon, Furio Durando, Magna Graecia , Kunst und Kultur der Griechen in Italien, Hirmer, ISBN 377742045X

Antikes Griechenland

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Griechenland im Mittelalter

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Griechenland in der Neuzeit

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte,

---

Index

Zypern

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος





Von de.wikipedia.org. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Index

Hellenica World