- Kunst Galerie -

 

.

Verwaltungsbereich: Westgriechenland
Präfektur : Ätolien-Akarnanien

Naupaktos (auch Naupaktus oder Nafpaktos, griechisch: Ναύπακτος, italienisch: Lepanto, türkisch: İnebahtı) ist eine westgriechische Hafenstadt mit 18.231 Einwohnern (2001), am Eingang zum Golf von Korinth (Kleine Dardanellen).

Naupaktos war einer der wichtigsten Hafenplätze im westlichen oder ozolischen Lokris, der 455 v. Chr. durch die Athener den Lokrern entrissen und mit flüchtigen Messeniern besetzt wurde. Im Peloponnesischen Krieg war es eine Flottenstation der Athener, wurde ihnen 405 v. Chr. entrissen und die Messenier vertrieben. 338 v. Chr. bemächtigten sich die Ätolier der Stadt, die sie 191 v. Chr. lange, aber vergeblich gegen die Römer verteidigten.
Naupaktos 2008 (*)

Naupaktos, Festungen

Strand in Naupaktos

Im Mittelalter wurde die Stadt vom byzantinischen Kaiser Emanuel den Venezianern überlassen, die sie so stark befestigten, dass 1477 ein 30.000 Mann starkes osmanischen Heer nach viermonatiger Belagerung erfolglos wieder abziehen musste. Erst 1499 konnte Bajesid II. die Stadt mit einem Heer von 150.000 Mann zur Übergabe zwingen.

Bei der Seeschlacht von Lepanto (7. Oktober 1571) besiegte die venezianische-spanische Flotte unter Don Juan de Austria die weitaus stärkere Seemacht der Osmanen. Es war die letzte große und äußerst blutige Galeerenschlacht im Mittelmeer, die das Ende der türkischen Vorherrschaft einleitete.

Infolge des griechischen Freiheitskampfes wurde Naupaktos am 27. März 1829 den Griechen übergeben.

Munizipalität von Ätolien-Akarnanien (Aitolo-Akarnania)

Agrinio | Aitoliko | Alyzia | Amfilochia | Anaktorio | Angelokastro | Antirio | Apodotia | Arakynthos | Astakos | Chalkeia | Fyteies | Inachos | Kekropia | Makryneia | Medeon | Menidi | Messolonghi | Nafpaktos | Neapoli | Oiniades | Panaitoliko | Parakampylia | Paravola | Platanos | Pyllini | Stratos | Thermo | Thestieis

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World