-+- KUNST -+-

- Kunst Galerie -

Buy Fine Art

Myles Birket Foster

Myles Birket Foster Painting - A School Girl by Myles Birket Foster

A School Girl

Myles Birket Foster Drawing - Ring A Ring A Roses by Myles Birket Foster

Ring A Ring A Roses

 Drawing - The Little Nurse by Myles Birket Foster

The Little Nurse

 Drawing - The Swing by Myles Birket Foster

The Swing

 Drawing - Chartres by Myles Birket Foster

Chartres

 Drawing - Fishing by Myles Birket Foster

Fishing

 Drawing - Returning From Market by Myles Birket Foster

Returning From Market

 Drawing - The Donkey Ride by Myles Birket Foster

The Donkey Ride

 Drawing - The Woodcutter's Children by Myles Birket Foster

The Woodcutter's Children

Myles Birket Foster (* 4. Februar 1825 in North Shields, Northumberland; † 27. März 1899 in Weybridge, Surrey) war ein populärer englischer Zeichner, Illustrator und Maler des Viktorianischen Zeitalters.

Foster war das jüngste der sieben Kinder einer Quäker-Familie, die sich 1830 in London niederließ. Seine erste künstlerische Ausbildung erhielt er von dem Holzschneider Ebenezer Landells. 1846 machte er sich als Buchillustrator selbständig. Zu seinen Arbeiten aus dieser Zeit gehören eine Reihe von lebensnahen Szenen aus dem englischen Landleben. Auf die Illustrationen zu Henry Wadsworth Longfellows Epos „Evangeline“ (1850) folgten solche zu Werken von William Wordsworth, Oliver Goldsmith, Thomas Gray und anderen englischen und amerikanischen Dichtern. Dabei entwickelte Foster eine Vorliebe für das landschaftliche Element und die See.

In den 1850ern erhielt Foster den Auftrag für verschiedene Ansichten des Rheins, die in zwei Publikationen, The Rhine and its Pictorial Scenery (1856) und The Upper Rhine (1857), erschienen sind und ihm halfen, sich als Maler zu etablieren. Viele seiner sonstigen Landschaftsbilder malte er auf Reisen nach Schottland, in die Schweiz und nach Italien; in Venedig entstanden außerdem verschiedene Stadtansichten.

In den 1860ern wandte sich Foster mehr und mehr der Aquarellmalerei zu. 1862 wurde er Mitglied der Royal Watercolour Society, wo er 332 seiner Arbeiten ausstellte. Außerdem war er in den Jahren zwischen 1869 und 1881 mit 13 seiner Ölgemälde auf Ausstellungen der Royal Academy of Arts vertreten.

Fosters Darstellungen des häuslichen und ländlichen Lebens und insbesondere der Kinderwelt fanden weite Verbreitung. So schmückten seine Bilder zusammen mit denen anderer Künstler ab 1860 die Schachteln des Schokoladenherstellers Cadbury.[1]

Illustration aus „The Complete Poetical Works of Henry Wadsworth Longfellow“

The old water mill

Lake Como

Highland Szenerie

Literatur

Marcus Halliwell: Highland Landscapes – Paintings of Scotland in the 19. Century. Garamond Publishers Ltd, London, 1990, ISBN 1-85583-001-9, S. 42.

Weblinks

The Victorian Web
M B Foster biography anmd works (The Border Collie Museum)

Einzelnachweise
Cloke, Marsden & Mooney. Handbook of rural studies (Sage Pubs. Ltd., 2006), S. 141.

----

Fine Art Prints | Grußkarten | Handyhüllen | Lebensstil | Herren , Damen Bekleidung | Wohnkultur | Puzzles | Notizbücher | Wandteppiche | ...

----

Künstler

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M -
N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Zeichnungen, Gemälde, Liste

Paintings, List

Von Wikipedia, Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben

Index

Hellenica World - Scientific Library