Sextus Roscius

Sextus Roscius aus Ameria war ein römischer Bürger, der 80 v. Chr. von Marcus Tullius Cicero verteidigt wurde. Er war wegen Vatermordes und Unterschlagung angeklagt. Cicero stellte in seiner Verteidigungsrede Pro Sexto Roscio Amerino Chrysogonus, einen Günstling Sullas, als Nutznießer der vorgeschobenen Anklage heraus, der mit Titus Roscius Capito und Titus Roscius Magnus, zwei aufgrund von Vermögensstreitigkeiten verfeindeten Verwandten des Angeklagten, kooperiert habe. Der Prozess brachte Cicero großen Ruhm, Sextus Roscius wurde freigesprochen.

Die Ereignisse werden auch im Roman Das Lächeln des Cicero von Steven Saylor dargestellt.


Literatur

Weblinks



Index Personen


Von "http://de.wikipedia.org/"
Der Inhalt dieser Seite steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

- Kunst Galerie -