- Kunst Galerie -

 

.

Griechische Mythologie

Sisyphos, Ixion und Tantalos, Basrelief eines Sarkophages

Ixion (Griechisch Ἰξίων ) ein König der Lapither, ein Sohn des Phlegyas oder des Ares ist jene Figur der griechischen Mythologie, die erstmals einen Mord an einem Verwandten beging.

Für die Vermählung mit Dia hatte er deren Vater Eioneus reiche Brautgaben versprochen und diesen zu sich nach Hause eingeladen, um sie ihm dort zu übergeben. Stattdessen ließ er eine Grube mit glühenden Kohlen auslegen, in die Eioneus nun stürzte. Zunächst erklärte sich niemand bereit, Ixion für seine Tat zu entsühnen - bis sich Zeus seiner erbarmte, ihn in den Olymp erhob und unsterblich machte, vermutlich weil er sich selbst in Dia verliebt hatte.

Griechische Mythologie

Ixion in der Falle der Hera (mit Nephele) Pierre Paul Rubens (1615), Musée du Louvre, Paris

Ixion bedrängte im Olymp Hera in seinem Weinrausch. Zeus formte nun eine Wolke nach deren Ebenbild, die Nephele genannt wurde, und als Ixion mit dieser verkehrte, wurde der Kentauros geboren, ein Bastard, der später mit den Stuten des Berges Pelion die Kentauren zeugte

Zur Strafe für die missbrauchte Gastfreundschaft des Zeus wurde Ixion dazu verurteilt, an ein Feuerrad gebunden und an den Himmel versetzt in ewiger Umdrehung zu wiederholen: "Du sollst dem Wohltäter mit Dank vergelten." Später wurde er in den Tartaros versetzt, wobei eine andere Version der Geschichte ein Rad mit lebenden Schlangen statt des Feuers erwähnt. Neben dem Feuer steht Ixion auch in besonderer Beziehung zum Regen: Der Name leitet sich von ischys (Stärke) und io (Mond) ab und erinnert an die Mistel (ixias), die er anstelle der äußeren Geschlechtsorgane im Eichenkult als Donnergott zeigt. In ritueller Ehe heiratet er die Mondgöttin Dia, die den Regen bringt.

Ixion Dramen: Der Sagenstoff von Ixion wurde von Aischylos, Sophokles (?), Euripides, Kallistratos und Timesitheos dramatisiert.

Johann Philipp Käfer (1672-1728), Ixion. Oper in drei Akten, Aufführung Durlach 1718.

Georg Caspar Schürmann (1672/73-25.2.1751 Wolfenbüttel ), Ixion, Oper in drei Akten, Aufführung Braunschweig 1722.

Griechische Mythologie

Ixion, Jose Ribera

Griechische Mythologie

Ixion Enchained in Tartarus , Abel de Pujol

Griechische Mythologie

Ixion , Jusepe de Ribera

Griechische Mythologie

The Fall of Ixion, Cornelis Corneliszoon van Haarlem

The Torture of Ixion, Giovanni Battista Langetti

Griechische Mythologie

Ixion Plunged into Hades, Jules Elie Delaunay

Ixion Drawing - Ixion From The Four Disgracers Series by Hendrik Goltzius

Ixion From The Four Disgracers Series, Hendrik Goltzius

Quellen

Apollodor , Epitome (I, 20)
Diodor , Bibliotheke (IV, 12 ; IV, 69-70)
Hyginus, Fabulae (XIV ; XXXIII-XXXIV ; LXII ; LXXIX ; CCLVII)
Ovid, Metamorphosen (XII, 210 )
Pindar, Odens (Pythische, II)
Vergil, Georgica (III, 38).

Bilder der Griechischen / Römischen Mythologie chronologisch sortiert.. (Englisch)

Lexikon der Griechischen Mythologie

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M
N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Antikes Griechenland

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Griechenland im Mittelalter

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Griechenland in der Neuzeit

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte,

---

Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World