- Kunst Galerie -

 

 

.


Hügel des Ares, Blick von der Akropolis

Der Areopag, auch Areiopag, (Neugriechisch: Άρειος Πάγος , „Hügel des Ares“) ist ein nordwestlich der Akropolis gelegener, 115 Meter hoher Hügel mitten in Athen. In der Antike tagte hier der oberste Rat, der gleichfalls „Areopag“ genannt wurde. Der Rat war die älteste Körperschaft der Stadt; seine Geschichte reicht bis in die mythische Frühzeit Athens zurück.

Mythologie

In mythologischer Zeit wurde der Areopag gegründet, als Ares den Halirrhothios getötet hatte: Letzterer hatte sich an Alkippe vergangen, der Tochter des Ares und der Aglauros. Ares wurde nun von Poseidon, dem Vater des Halirrhothios angeklagt. Da es aber keine Zeugen gab und Alkippe wie Ares gleichlautene Aussagen machten, wurde er in dieser ersten Verhandlung eines Tötungsdeliktes freigesprochen.

Später vertrat Apollon die Sache des Orest vor diesem Gerichtshof, da er auf Geheiß des Gottes seine Mutter Klytämnestra getötet hatte, um damit den Mord an seinem Vater Agamemnon zu rächen. Ankläger waren hier die Erinnyen und der Geist der Klytämnestra, Vorsitz führte Athene. Als es bei der Urteilsfindung zu einem Stimmengleichstand kam, entschied die Vaterstochter Athene für Orest, da der Mord an einem Vater das schlimmere Verbrechen als der an einer Mutter sei - eine Gesetzesauslegung, der sich die Erinyen nicht anschließen konnten. Orest wurde zwar freigesprochen, sie verfolgten ihn aber weiter, bis er auf Anraten Apollons aus dem Land der Taurer ein heiliges Bildnis der Göttin Artemis nach Griechenland brachte.

Apostel Paul auf den Areopag

Gerichtsort

Der Areopag setzte sich aus Anführern des Hochadels zusammen, später, zur Zeit Solons im 6. Jahrhundert v. Chr. aus ehemaligen Archonten – Vertretern der obersten Beamtenschaft –, und führte die Staatsaufsicht über Athen.

Neben sakralen Aufgaben war der Areopag mit Verwaltungs- und Regierungspflichten betraut; in erster Linie oblag ihm jedoch die Gerichtsbarkeit, namentlich die Blutgerichtsbarkeit. Seine Urteile waren unwiderruflich, daher kam ihm eine bedeutende Macht in der attischen Verfassung zu. Infolge der Reformen Solons, der dem Rat die Bule gegenüberstellte, sowie des Ephialtes, der die Aufgaben des Areopags weitgehend auf den sakralen und verwandtschaftlichen Bereich beschränkte, und während der Herrschaft des Perikles wurde der Einfluss des Rates mehr und mehr beschnitten.

Areios Pagos Gebäude, Leoforous Alexandras

In unseren Tagen ist der Name „Areopag“ auf den höchsten Gerichtshof Griechenlands übergegangen. Dieser tritt freilich nicht mehr auf dem Areopag-Hügel zusammen. Nach dem das Schliemann-Haus in der Panepistimiou, der Universitätsstraße als Gebäude des Areopags verwendet wurde ist es heute ein Gebäude in Leoforous Alexandras.

Quellen


Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie, Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World