- Kunst Galerie -

Xanthi (griechisch Ξάνθη [ˈksanθi] (f. sg.)) ist einer der sechs Regionalbezirke der griechischen Region Ostmakedonien und Thrakien um den Hauptort Xanthi. Xanthi hatte bis 1944 den Status einer Provinz in der Präfektur Rodopi.[2] Nach der Ausgliederung aus Rodopi bildete er bis 1994 eine eigene Präfektur, dann wurde er zu den Präfekten-Wahlen 1994 mit den Präfekturen Drama und Kavala zur Über-Präfektur Drama-Kavala-Xanthi verschmolzen.[3] Mit der Verwaltungsreform 2010 wurden die Präfekturen abgeschafft und ihre Kompetenzen an die Region und die durch Zusammenlegung erheblich vergrößerten Gemeinden abgegeben. Der Regionalbezirk entsendet neun Abgeordnete in den Regionalrat, hat aber darüber hinaus keine politische Bedeutung. Xanthi umfasst die Gemeinden Avdira, Myki, Topiros und Xanthi.

Xanthi (Regionalbezirk)

(Verwaltungssitz: Ξάνθη, η)
06 111.222

Gemeinde Avdira

(Verwaltungssitz: Γενισέα, η , Historischer Verwaltungssitz: Άβδηρα)
0602 19.005
Gemeindebezirk Avdira 060202 3.341
Ortsgemeinschaft Avdira 06020201 1.473
Avdira (Άβδηρα, τα) 0602020101 1.090
Gkiona (Γκιώνα, η) 0602020102 129
Lefkippos (Λεύκιππος, ο) 0602020103 77
Paidikes Kataskinoseis (Παιδικές Κατασκηνώσεις, αι) 0602020104 0
Pezoula (Πεζούλα, η) 0602020105 103
Skala Avdiron (Σκάλα Αβδήρων, η) 0602020106 74
Ortsgemeinschaft Mandra 06020202 506
Mandra (Μάνδρα, η) 0602020201 506
Ortsgemeinschaft Myrodato 06020203 492
Erodios (Ερωδιός, ο) 0602020302 16
Myrodato (Μυρωδάτο, το) 0602020301 476
Ortsgemeinschaft Nea Kessani 06020204 870
Λάγος, ο 0602020402 339
Λουτρά Ποταμιάς, τα 0602020403 0
Νέα Κεσσάνη, η 0602020401 418
Potamia (Ποταμιά, η) 0602020404 113
Gemeindebezirk Vistonida 060201 10.435
Stadtbezirk Genisea 06020101 2.185
Βαφαίικα, τα 0602010102 712
Genisea (Γενισέα, η) 0602010101 1.473
Stadtbezirk Diomideia 06020102 4.421
Avxentiou (Αυξεντίου, ο) 0602010202 264
Diomideia (Διομήδεια, η) 0602010201 739
Neos Zygos (Νέος Ζυγός, ο) 0602010203 395
Palaio Katrami (Παλαιόν Κατράμιο, το) 0602010204 631
Palaios Zygos (Παλαιός Ζυγός, ο) 0602010205 665
Peteinos (Πετεινός, ο) 0602010206 1.118
Feloni (Φελώνη, η) 0602010207 609
Ortsgemeinschaft Koutso 06020103 749
Koutso (Κουτσόν, το) 0602010301 390
Sydini (Συδινή, η) 0602010302 359
Ortsgemeinschaft Magiko 06020104 856
Alkyoni (Αλκυόνη, η) 0602010402 245
Magiko (Μαγικόν, το) 0602010401 611
Ortsgemeinschaft Pigadia 06020105 511
Pigadia (Πηγάδια, τα) 0602010501 511
Ortsgemeinschaft Polysito 06020106 403
Polysitos (Πολύσιτος, ο) 0602010601 403
Ortsgemeinschaft Selino 06020107 292
Selino (Σέλινο, το) 0602010701 292
Ortsgemeinschaft Sounio 06020108 1.018
Sounio (Σούνιο, το) 0602010801 1.018
Gemeindebezirk Selero 060203 5.229
Stadtbezirk Selero 06020301 5.229
Akarpo (Άκαρπο, το) 0602030102 298
Ano Polysito (Άνω Πολύσιτο, το) 0602030103 36
Velochori (Βελοχώρι, το) 0602030104 225
Grigoro (Γρήγορο, το) 0602030105 235
Lefkopetra (Λευκόπετρα, η) 0602030106 700
Rymi (Ρύμη, η) 0602030107 6
Selero (Σέλερο, το) 0602030101 2.059
Simantra (Σήμαντρα, τα) 0602030108 809
Filia (Φίλια, τα) 0602030109 861

Gemeinde Myki

(Verwaltungssitz: Σμίνθη, η)
0603 15.540
Gemeindebezirk Thermes 060302 812
Ortsgemeinschaft Thermes 06030201 812
Άνω Θέρμαι, αι 0603020102 332
Diasparto (Διάσπαρτο, το) 0603020103 39
Θέρμαι, αι 0603020101 117
Ιαματικές Πηγές, αι 0603020104 5
Κίδαρις, η 0603020105 28
Κοττάνη, η 0603020106 23
Medousa (Μέδουσα, η) 0603020107 195
Μέσαι Θέρμαι, αι 0603020108 73
Gemeindebezirk Kotyli 060303 2.158
Stadtbezirk Kotyli 06030301 2.158
Αιμόνιο, το 0603030102 75
Δημάριο, το 0603030103 623
Kotyli (Κοτύλη, η) 0603030101 429
Pachni (Πάχνη, η) 0603030104 1.031
Gemeindebezirk Myki 060301 12.087
Stadtbezirk Echinos 06030102 3.074
Echinos (Εχίνος) 0603010201 2.486
Μελίβοια, η 0603010202 588
Stadtbezirk Myki 06030101 8.051
Aiora (Αιώρα, η) 0603010102 268
Alma (Άλμα, το) 0603010103 321
Ano Zampoulio (Άνω Ζουμπούλιο, το) 0603010104 49
Ano Kirra (Άνω Κίρρα, η) 0603010105 34
Achladia (Αχλαδιά, η) 0603010106 0
Glavki (Γλαύκη, η) 0603010107 1.447
Gorgona (Γοργόνα, η) 0603010108 217
Diaforo (Διάφορο, το) 0603010109 39
Zoumpouli (Ζουμπούλιο, το) 0603010110 109
Kapnoanthos (Καπνόανθος, ο) 0603010111 0
Kentavros (Κένταυρος, ο) 0603010112 2.580
Kirra (Κίρρα, η) 0603010113 170
Koryfi (Κορυφή, η) 0603010114 10
Kotino (Κότινο, το) 0603010115 80
Koutsomytis (Κουτσομύτης, ο) 0603010116 145
Krania (Κρανιά, η) 0603010117 0
Mantaina (Μάνταινα, η) 0603010118 276
Myki (Μύκη, η) 0603010119 1.313
Oasi (Όασις, η) 0603010120 96
Paneri (Πανέριο, το) 0603010121 2
Prosilio (Προσήλιο, το) 0603010122 142
Pyrgos (Πύργος, ο) 0603010123 28
Rachi (Ράχη, η) 0603010124 0
Siroko (Σιρόκο, το) 0603010125 100
Sminthi (Σμίνθη, η) 0603010101 277
Soula (Σούλα, η) 0603010126 68
Stirigma (Στήριγμα, το) 0603010127 69
Trigono (Τρίγωνο, το) 0603010128 71
Chryso (Χρυσόν, το) 0603010129 140
Ortsgemeinschaft Oraio 06030103 962
Vasilochori (Βασιλοχώρι, το) 0603010302 0
Theotokos (Θεοτόκος, η) 0603010303 26
Kyknos (Κύκνος, ο) 0603010304 206
Revma (Ρεύμα, το) 0603010305 148
Stamati (Σταμάτιο, το) 0603010306 6
Oraio (Ωραίο, το) 0603010301 576
Gemeindebezirk Satres 060304 483
Ortsgemeinschaft Satres 06030401 483
Akraios (Ακραίος, ο) 0603040102 2
Gidotopos (Γιδότοπος, ο) 0603040103 15
Dourgouti (Δουργούτιο, το) 0603040104 3
Kalotycho (Καλότυχο, το) 0603040105 31
Lykotopos (Λυκότοπος, ο) 0603040106 3
Polyskio (Πολύσκιο, το) 0603040107 3
Potamochori (Ποταμοχώρι, το) 0603040108 58
Rematia (Ρεματιά, η) 0603040109 4
Satres (Σάτραι, αι) 0603040101 189
Temenos (Τέμενος, το) 0603040110 171
Tsalapeteinos (Τσαλαπετεινός, ο) 0603040111 4

Gemeinde Xanthi

(Verwaltungssitz: Ξάνθη, η)
0601 65.133
Gemeindebezirk Xanthi 060101 63.083
Stadtbezirk Evmoiro 06010102 3.034
Evmoiro (Εύμοιρο, το) 0601010201 1.272
Lamprino (Λαμπρινόν, το) 0601010202 44
Lefki (Λεύκη, η) 0601010203 358
Nea Morsini (Νέα Μορσίνη, η) 0601010204 220
Palaia Morsini (Παλαιά Μορσίνη, η) 0601010205 230
Petrochori (Πετροχώρι, το) 0601010206 910
Stadtbezirk Kimmeria 06010103 3.898
Anthiro (Ανθηρόν, το) 0601010302 0
Άσκυρα, τα 0601010303 0
Eranos (Έρανος, ο) 0601010304 0
Κετίκιο, το 0601010305 8
Kimmeria (Κιμμέρια, τα) 0601010301 3.644
Λιβάδιο, το 0601010306 3
Πανεπιστημιούπολη, η 0601010307 226
Pelekito (Πελεκητόν, το) 0601010308 15
Πόρτα, η 0601010309 0
Prioni (Πριόνι, το) 0601010310 2
Stadtbezirk Xanthi 06010101 56.151
Μονή Καλαμούς, η 0601010102 2
Μονή Ταξιαρχών, η 0601010103 27
Xanthi (Ξάνθη, η) 0601010101 56.122
Gemeindebezirk Stavroupoli 060102 2.050
Ortsgemeinschaft Gerakas 06010202 297
Gerakas (Γέρακας, ο) 0601020201 31
Isaia (Ισαία, η) 0601020202 111
Mega Evmoiro (Μέγα Εύμοιρο, το) 0601020203 66
Orestini (Ορεστινή, η) 0601020204 4
Pilima (Πίλημα, το) 0601020205 85
Ortsgemeinschaft Dafnonas 06010203 290
Δαφνών, ο 0601020301 290
Ortsgemeinschaft Karyofyto 06010204 179
Ano Karyofyto (Άνω Καρυόφυτο, το) 0601020401 105
Kastanitis (Καστανίτης, ο) 0601020402 14
Kato Karyofyto (Κάτω Καρυόφυτο, το) 0601020403 48
Leivaditis (Λειβαδίτης, ο) 0601020404 12
Ortsgemeinschaft Komnina 06010205 261
Komnina (Κομνηνά, τα) 0601020501 261
Ortsgemeinschaft Neochori 06010206 319
Ioniko (Ιωνικόν, το) 0601020601 45
Kalyva (Καλύβα, η) 0601020602 0
Kato Ioniko (Κάτω Ιωνικόν, το) 0601020603 44
Neochori (Νεοχώρι, το) 0601020604 181
Stavrochori (Σταυροχώρι, το) 0601020605 49
Ortsgemeinschaft Paschalia 06010207 130
Drymia (Δρυμιά, η) 0601020702 22
Paschalia (Πασχαλιά, η) 0601020701 80
Χαλέπιο, το 0601020703 28
Ortsgemeinschaft Stavroupoli 06010201 574
Δασικό Χωριό, το 0601020102 0
Kallithea (Καλλιθέα, η) 0601020103 4
Lykodromio (Λυκοδρόμιο, το) 0601020104 33
Margariti (Μαργαρίτιο, το) 0601020105 1
Stavroupoli (Σταυρούπολις, η) 0601020101 536

Gemeinde Topeiros

(Verwaltungssitz: Εύλαλο, το)
0604 11.544
Stadtbezirk Evlalo 06040001 4.985
Dekarcho (Δέκαρχο, το) 0604000102 734
Evlalo (Εύλαλο, το) 0604000101 922
Iliokentima (Ηλιοκέντημα, το) 0604000103 1.405
Kremasti (Κρεμαστή, η) 0604000104 382
Kyrnos (Κύρνος, ο) 0604000105 852
Mikrochori (Μικροχώρι, το) 0604000106 264
Orfano (Ορφανόν, το) 0604000107 317
Παλαιόν Όλβιο, το 0604000108 109
Stadtbezirk Toxotes 06040008 1.845
Άγιος Αθανάσιος, ο 0604000802 239
Thalassia (Θαλασσιά, η) 0604000803 304
Kosmiti (Κοσμητή, η) 0604000804 51
Μέγα Τύμπανο, το 0604000805 299
Μικρόν Τύμπανο, το 0604000806 62
Ποίμνη, η 0604000807 44
Semeli (Σεμέλη, η) 0604000808 27
Toxotes (Τοξόται, οι) 0604000801 819
Ortsgemeinschaft Avato 06040002 1.078
Avato (Άβατο, το) 0604000201 1.078
Ortsgemeinschaft Galani 06040003 108
Galani (Γαλάνη, η) 0604000301 108
Ortsgemeinschaft Exochi 06040004 1.295
Vaniano (Βανιάνο, το) 0604000402 166
Γκιζέλα, η 0604000403 184
Dafni (Δάφνη, η) 0604000404 43
Exochi (Εξοχή, η) 0604000401 86
Kossos (Κοσσός, ο) 0604000405 73
Kypseli (Κυψέλη, η) 0604000406 210
Melissa (Μέλισσα, η) 0604000407 345
Nea Amisos (Νέα Αμισός, η) 0604000408 188
Ortsgemeinschaft Erasmio 06040005 1.268
Dasochori (Δασοχώρι, το) 0604000502 112
Neo Erasmio (Νέο Εράσμιο, το) 0604000501 865
Παλαιόν Εράσμιο, το 0604000503 291
Ραδιοσταθμός, ο 0604000504 0
Ortsgemeinschaft Magkana 06040006 635
Μάγγανα, τα 0604000601 635
Ortsgemeinschaft Olvio 06040007 330
Olvio (Όλβιο, το) 0604000701 330


Geografie

Ein wichtiges Naturschutzgebiet bildet der Vistonida-See im Südosten des Bezirks.
Bevölkerung

Die Bevölkerung des Regionalbezirks setzt sich neben der griechischen Mehrheit auch aus Türken, Roma sowie Pomaken zusammen, die einen Dialekt der bulgarischen Sprache sprechen.

Das Gebiet, das seit Ende des 14. Jahrhunderts zum Osmanischen Reich gehörte, war über viele Jahrhunderte multiethnisch und -religiös besiedelt. Mit dem zum Ende des 19. Jahrhunderts aufgekeimten Nationalismus wurde es bald von den relativ jungen Staaten Griechenland und Bulgarien beansprucht. Ein kleines Gebiet um Stavroupoli gelangte 1912/1913 nach der Beendigung des Zweiten Balkankrieges durch den Londoner Vertrag an Griechenland und wurde zunächst von der makedonischen Präfektur Drama verwaltet. Das übrige Gebiet Xanthis war in den Balkankriegen und im Ersten Weltkrieg zwischen dem Osmanischen Reich, Bulgarien und Griechenland umkämpft und wurde durch verschiedene internationale Verträge unter jeweils neue Herrschaft gestellt. So fiel es durch den Londoner Vertrag (1913) an Bulgarien, unterstand noch im selben Jahr für kurze Zeit der von Türken gebildeten Provisorischen Regierung Westthrakien, war dann wieder bulgarisch (Friede von Bukarest, 1913), fiel nach dem Ersten Weltkrieg unter Verwaltung Frankreichs für die Entente (Vertrag von Neuilly-sur-Seine, 1919) und kurz darauf an Griechenland (Vertrag von Sèvres, 1920), was nach dem Griechisch-Türkischen Krieg durch den Vertrag von Lausanne (1923) endgültig bestätigt wurde.

Die wechselnde Herrschaft über Westthrakien führte zu unterschiedlichen Flüchtlingsbewegungen, die Muslime und Griechisch- wie Bulgarisch-Orthodoxe zu jeweils unterschiedlichen Zeiten betrafen. So verließen zwischen 1913 und 1919 viele griechische Einwohner das Gebiet nach Westen, während Türken ins Osmanische Reich flohen und Bulgaren angesiedelt wurden. Ab 1920 kehrten wieder zahlreiche Griechen zurück.[4] Die bulgarisch-orthodoxen Einwohner Xanthis, in Bulgarien als Thrakische Bulgaren bezeichnet, wurden zwischen 1878 und 1913 in mehreren Etappen aus Westthrakien nach Bulgarien vertrieben.[5] Im Gegenzug mussten infolge des Vertrags von Neuilly-sur-Seine die dort verbliebenen Griechen das nunmehr bulgarische Territorium in Nordthrakien verlassen.

Vom Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei nach 1923 war Xanthi wie das gesamte griechische Thrakien laut dem Vertrag von Lausanne ausgenommen, so dass muslimische Türken, Pomaken und Roma im Land verbleiben konnten. Zu ihnen kamen zahlreiche griechisch-, aber auch türkischsprachige orthodoxe Christen als Flüchtlinge aus der neu gegründeten Türkei, wo nur Konstantinopel und die Inseln Gökçeada und Bozcaada vom Austausch ausgenommen waren.

Die griechische Volkszählung von 1928 erhob auch Daten zu Geburtsort, Muttersprache und Religionszugehörigkeit der Einwohner. Aus ihr ergibt sich folgendes Bild:

Religion gesamt christlich muslimisch jüdisch
Sprache orth. kath. prot.
Griechisch 44.343 44.245 27 7 43 21
Türkisch 27.565 2.988 2 1 24.574
Bulgarisch 14.260 3 14.257
Armenisch 1.143 1.079 2 1 7
„Spanisch“ 694 694
„Zigeunerisch“ 547 149 398
„Makedononslawisch“ 296 294 2
Albanisch 177 2 175
Russisch 41 41
„Koutzovlachisch“ 37 37
Italienisch 12 9 3
Englisch 8 3 1 3 1
übrige Sprachen 143 54 17 7 58 7
gesamt 89.266 48.895 83 47 39.513 725

Was die Geburtsorte der Einwohner betrifft, konstatiert die Volkszählung insgesamt 55.054 Personen, die in Griechenland geboren sind. Dem stehen 34.212 Personen anderer Herkunft gegenüber, die meisten aus dem nicht griechischen Thrakien (15.028), gefolgt von Zuwanderern aus Kleinasien (9.799) und dem Pontos (3.486) sowie Bulgarien (3.579).


Webpräsenz der Überpräfektur Drama-Kavala-Xanthi (griech.)
Präsentation (.pdf) der Präfektur aus ihrer Webpräsenz (bilingual griech./engl.; 2,11 MB)

Einzelnachweise
Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
Griech, Gesetzblatt Nr. 35 von 1944 (PDF, 309 KB)
Christoph Pan: Die Minderheitenrechte in Griechenland, in: Christoph Pan und Beate Sibylle Pfeil: Minderheitenrechte in Europa, Zweite überarbeitete und aktualisierte Auflage (Handbuch der europäischen Volksgruppen, Band 2), Wien 2006, ISBN 978-3-211-35307-3, S. 202
George X. Kalantzis: Outcomes of the First World War in Southeastern Europe: Population Movements in Western Thrace During the Inter-Allied Administration. In: Études Balkaniques. Band 3. Sofia 2004, S. 24–41.
Elisabeth Kontogiorgi: Population Exchange in Greek Macedonia. The Rural Settlement of Refugees 1922–1930. Clarendon Press, Oxford 2006, ISBN 0-19-927896-2, S. 229.
Ergebnisse der griechischen Volkszählungen von 1879–2001, als PDF abrufbar unter http://dlib.statistics.gr/portal/page/portal/ESYE/categoryyears?p_cat=10007862&p_topic=10007862

Regionalbezirke in Griechenland
Attika Athen-NordAthen-SüdAthen-WestAthen-ZentrumInselnOstattikaPeiraiasWestattika
Epirus ArtaIoanninaPrevezaThesprotia
Ionische Inseln IthakiKefaloniaKorfuLefkadaZakynthos
Kreta ChaniaIraklioLasithiRethymno
Mittelgriechenland ViotiaEvoiaEvrytaniaFokidaFthiotida
Nördliche Ägäis ChiosIkariaLesvosLimnosSamos
Ostmakedonien und Thrakien DramaEvrosKavalaRhodopiThasosXanthi
Peloponnes ArgolidaArkadiaKorinthiaLakoniaMessinia
Südliche Ägäis AndrosKalymnosKarpathosKea-KythnosKosMilosMykonosNaxosParosRhodosSyrosThiraTinos
Thessalien KarditsaLarisaMagnisiaSporadenTrikala
Westgriechenland AitoloakarnaniaAchaiaIlia
Westmakedonien FlorinaGrevenaKastoriaKozani
Zentralmakedonien ChalkidikiImathiaKilkisPellaPieriaSerresThessaloniki

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M

N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World