>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Verwaltungsbereich : Südliche Ägäis
Präfektur: Kykladen

Santorini. Die grössere Insel ist Thira, die keinere links oben Thirasia. Die drei kleineren Inseln sind Aspronisi , Palia Kammeni und Nea Kammeni (in der Nähe des Caldera Zentrums). ,

Thirasia, Teil der Oia Gemeinde

Die griechische Insel Thirasia (Θηρασία) liegt gegenüber der Insel Santorini am westlichen Rand der Caldera .


View Larger Map

Sie hat bei einer Länge von 4,5 km und einer Breite von 2 km eine Fläche von 9 km² und erreicht eine Höhe von bis zu 295 Metern.

An der Ostküste zur Caldera fällt sie steil ins Meer, während sie zur Westküste hin flach abfällt.

Die etwa 300 Einwohner leben hauptsächlich im an der Caldera gelegenen gleichnamigen Hauptort sowie auf den versteut gelegenen Gehöften. Haupterwebszweige sind Wein- und Gemüseanbau sowie der hauptsächliche Tagestourismus.

Thirasia, gesehen von Nea Kameni, Santorini, Aufnahme von Stan Zurek, 4 .6.2006 (Quelle)

Die Boote der Ausflugstouristen von Santorini legen unterhalb des Dorfes an. Von hier führt ein steiler Treppenweg hinauf zum Dorf, der auch mit Hilfe von Maultieren bzw. Eseln bewältigt werden kann. Das Dorf hat einige Tavernen und bietet eine herrliche Aussicht über die Caldera auf Santorini .

Ein weiterer richtiger Fährhafen befindet sich im Norden der Insel.

Übernachtungsmöglichkeiten stehen nur in sehr begrenzter Zahl zur Verfügung.

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World