>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Karte der Krim mit Feodossija

Feodossija, auch Theodosia, (ukrainisch Феодосія, russisch Феодосия, altgriechisch Θεοδοσία byzantinisches griechisch Κάφφας, türkisch und krimtatarisch Kefe) (im Mittelalter Kaffa/Caffa) ist eine Hafenstadt auf der Krim (Ukraine) mit etwa 90.000 Einwohnern, diese sind in der Mehrzahl ethnische Russen. Die Stadt ist ein touristisches Zentrum.

Wahrscheinlich nahm die Schwarzer Tod genannte Seuche im Mittelalter vom damaligen Kaffa aus den europäischen Ursprung, als infizierte genueser Flüchtlingen diese nach einer mongolischen Belagerung im Jahr 1346/1347 entlang der Handelswege Genuas verbreiteten

Geschichte

Feodossija wurde im 6. Jahrhundert v. Chr. von griechischen Kolonisten aus Milet als Theodosia gegründet und wurde in chronologischer Reihenfolge von folgenden Völkern beherrscht (Griechen (siehe auch: Bosporanisches Reich), Römer, Goten, Byzantiner, Mongolen (Goldene Horde), Genueser , Türken, Krimtataren). 1783 kam Feodossija mit der Krim an Russland. 1954 wurde Feodosija zusammen mit der restlichen Krim von der damaligen Russischen SFSR an die Ukrainische SSR transferiert.

Sehenswürdigkeiten

  • Reste einer Festung aus dem 14. bis 15. Jahrhundert
  • Museum des russischen Malers Iwan Aiwasowski.

Persönlichkeiten

  • Iwan Konstantinowitsch Aiwasowski, Maler
  • Gawril Konstantinowitsch Aiwasowski, Orientalist
  • Anton Tschechow, russischer Schriftsteller
  • Alexander Grin, russischer Schriftsteller
  • Konstantin F. Bogajewskij, Maler
  • Maximilian A. Woloschin, Schriftsteller und Maler
  • Alexander I. Kasnatschejew, Stadtkommandant um 1830
  • Tolia Nikiprowetzky, Komponist

Literatur

  • Joachim Winsmann - Mein Feodossia, ISBN 3-8334-3340-X, 2005

Als der Apostel Paulus um das Jahr 55 in die Metropole kam, hatte er so großen Zulauf, dass viele um den Artemiskult und ihre wirtschaftliche Existenz fürchteten. Die „Aufruhr des Demetrios“ – eines Silberschmiedes und Herstellers von Devotionalien – ist im 19. Kapitel der Apostelgeschichte beschrieben.

Griechische Kolonisation

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World