>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Region : Zentralmakedonien
Regionalbezirk : Chalkidiki

Munizipalität Stagira-Akanthos

Stageira oder Stagira (griech. Στάγειρα) ist ein Dorf in Griechenland., Teil der Stagira-Akanthos Munizipalität

Es liegt im Osten der Halbinsel Chalkidiki. bekannt ist es als Geburtsort des griechischen Philosophen Aristoteles, der daher gelegentlich der Stagirit genannt wurde.

Geschichte

Der Ort wurde im 7. Jahrhundert vor der Zeitrechnung als Kolonie von Ándros an der Nordostküste der Chalkidischen Halbinsel gegründet. Die Stadt prägte im 6. Jahrhundert prächtige Silbermünzen und war im 5. Jahrhundert Mitglied des Attischen Seebundes mit einem Jahrestribut von 1000 Drachmen. Sie blieb auch nach Ausbruch des Peleponnesischen Krieges anfangs auf der Seite Athens, fiel aber 424 zu den Spartanern unter Brasidas ab.

Von Kleon 422 vergeblich bestürmt, wurde Stageira im Nikiasfrieden von 421 für unabhängig erklärt, aber zur Tributzahlung an Athen verpflichtet. Im 4. Jahrhundert vor der Zeitrechnung hat Stageira zeitweilig zum Chalkidischen Bund gehört, wurde 349 von Philipp II (Makedonien) (auch: Philippos II.) wegen seiner strategischen Lage zerstört, aber auf die Bitte von Aristoteles, der in der Stadt 384 geboren wurde, von Philipp oder Alexander I. wieder aufgebaut. Wie lange sich diese Neugründung erfolgreich behaupten konnte, ist unbekannt.

Antikes Stagira, Chalkidiki. Festungsmauer , Fotograf: Christaras A

Ihr Hafen diente zur Ausfuhr der in diesem Gebiet gewonnenen Bodenschätze. Im 4. Jahrhundert nach Beginn der Zeitrechnung wurde Stageira schließlich von den Goten völlig zerstört.

Die Lage des antiken Stageiras konnte neuerdings östlich von Olympias bestimmt werden. Der heutige Ort Stagira liegt weiter landeinwärts.

Teilung der Munizipalität von Stageira-Akanthos

  • Ierissos / T.δ. Ιερισσού [ 3.118 ]
    • Ierissos / η Ιερισσός [ 3.046 ]
      Gavradia / τα Γαβράδια [ 36 ]
      Koumitsa / η Κουμίτσα [ 0 ]
      Limani / το Λιμάνι [ 7 ]
      Xiropotamon / το Ξηροπόταμον [ 29 ]
  • Ammouliani / T.δ. Αμμουλιανής [ 564 ]
    • Ammouliani (Insel) / η Αμμουλιανή (νησίδα) [ 542 ]
      Drenia / τα Δρένια (νησίδα) [ 0 ]
      Limani / το Λιμάνι [ 5 ]
      Trypiti / η Τρυπητή [ 17 ]
  • Nea Roda / T.δ. Νέων Ρόδων [ 1.156 ]
    • Nea Roda / τα Νέα Ρόδα [ 1.148 ]
      Meotchi Agiou Pavlou / το Μετόχι Αγίου Παύλου [ 8 ]
      Skala / η Σκάλα [ 0 ]
  • Olympias / T.δ. Ολυμπιάδος -- η Ολυμπιάς [ 649 ]
  • Ouranopolis / T.δ. Ουρανοπόλεως -- η Ουρανόπολις [ 960 ]
  • Stageira / T.δ. Σταγίρων -- τα Στάγιρα [ 372 ]
  • Stratoniki / T.δ. Στρατονίκης [ 788 ]
    • Stratoniki / η Στρατονίκη [ 750 ]
      Eleftheronisos (Insel) / η Ελευθερόνησος (νησίδα) [ 0 ]
      Kryoneri / το Κρυονέρι [ 38 ]
  • Stratonion / T.δ. Στρατωνίου -- το Στρατώνιον [ 1.174 ]

Aristoteles in Stageira (Wikipedia)

Olympiada

Griechenland

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M

N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World