>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Region : Epirus
Regionalbezirk : Preveza

Preveza (Πρέβεζα, Prevéza, Prewesa), kleine Hafenstadt mit 16321 Einwohner (2001) an der griechischen Westküste, am Ausgang des Ambrakischen Golfs gelegen.

Preveza ist teil der gleichnamigen Munizipalität (mit 19605 Einwohner) sowie Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur in der Region Epirus mit 59356 Einwohner.

Preveza (Πρέβεζα) ist Sitz eines orthodoxen Bischofs. Sie liegt malerisch nördlich der Durchfahrt zwischen dem Ionischen Meer und dem Ambrakischen Golf. Eine Fähre verbindet sie mit der auf der Südseite der Durchfahrt gelegen Landzunge Aktium, auf der sich ein Verkehrsflughafen befindet. Prevesa exporiert unter anderem Oliven, Milchprodukte und Gemüse.

Preveza, Uhrturm (Roloi)

Krupp Kanonen in der Umgebung von Preveza während der Befreiung der Stadt

Griechische Flaggen in Preveza nach der Befreiung im Oktober 1912

6 km nördlich befand sich die antike Stadt Nikopolis (Ausgrabungen). In der Nähe von Preveza war auch die antike Hafenstadt Berenike zur Zeit des Pyrrhus von Epirus benannt nach Berenike Frau des Herrschers von Ägypten Ptolemaios I.

Preveza war Teil des Despotats von Epirus. 1449 wurde es von den Türken erobert. Innerhalb der nächsten drei Jahrhunderte versuchte Venedig den Bereich zu kontrollieren und von 1500-1530 gelingt ihnen die Gegend zu erobern die aber dann wieder von den Türken zurückerobert wird.

Preveza war 1538 Ort für die Seeschlacht von Preveza wo sich die türkische Flotte und die christlichen Flotten Gegenüberstanden. Die Seeschlacht endete mit dem Sieg der türkischen Flotte unter Khair ad-Din Barbarossa.

1684 und 1798 wird die Stadt zerstört. 1718 wird es wieder von Venedig erobert, gerät 1797 wieder unter der Kontrolle der Türken. Nach der Schlacht von Nikopolis wird es von den Griechen an 21 Oktober 1912 erobert.

Preveza, Nachts, 1991

Hafen von Preveza, 1991

Hafen von Preveza 1992

Nationalbank

Nautilus Cafe

Verliebte Delphine

Fischer im Hafen

copyright ©. Photos : Harry Gouvas http://prevezamuseum.spaces.live.com

Umgebung

Das Totenorakel Nekromantion der antiken Stadt Ephyra (auch Nekyomantion oder Nekromanteion genannt) befindet sich auf einem Hügel am Ortsrand des Dorfes Messopotamos, der Präfektur Preveza, im Tal des Flusses Acheron auf der Strecke zwischen Parga und Preveza.

Teilung der Munizipalität (bis 2010) von Preveza

Munizipalität, Gemeinde der Preveza Präfektur

Anogeio | Fanari | Filippiada | Louros | Parga | Preveza | Thesprotiko | Zalongo

Kranea

Stadtbezirk Preveza
Agios Thomas (Άγιος Θωμάς, ο)
Kalamitsi (Καλαμίτσι, το)
Neochori (Νεοχώρι, το)
Preveza (Πρέβεζα, η)
Psathaki (Ψαθάκι, το)

Griechenland

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M

N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World