>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Verwaltungsbereich: Epirus
Präfektur : Thesprotia

Paramythia (Παραμυθιά) ist eine Munizipalität der Thesprotia Präfektur. Einwohner 7859 (2001).

Paramythia ist auch ein Bergdorf der gleichnamigen Munizipalität. Die Munizipalität ist eine Gebirgsregion mit Ausnahme von dem Tal Kalamas und Kokytos. Paramythia war Teil des Despotats von Epirus unter der Herrschaft von Ioannis II Orsinis. Seit 1349 unter serbischer Herrschaft, gefolgt von Albaner und 1367 erneut Teil von Serbien. Von 1449 bis 23 Februar 1913 Teil des osmanischen Reichs . Am 15 August 1943 wurden 49 Einwohner von den deutschen Besatzungstruppen getötet als Vergeltung für den Widerstand der Einwohner.

Skulpturen von Paramythia im British Museum

Teilung der Munizipalität

  • Paramythia / Δ.δ. Παραμυθιάς [ 2862 ]
    • Paramythia / η Παραμυθιά [ 2445 ]
    • Agios Georgios / ο Άγιος Γεώργιος (Δ.δ. Παραμυθίας) [ 167 ]
    • Agios Donatos / ο Άγιος Δονάτος [ 250 ]
  • Agia Kyriaki / Δ.δ. Αγίας Κυριακής -- η Αγία Κυριακή [ 46 ]
  • Ampelia / Δ.δ. Αμπελιάς [ 244 ]
    • Ampelia / η Αμπελιά [ 194 ]
    • Agios Panteleimon / ο Άγιος Παντελεήμων [ 1 ]
    • Rapion / το Ράπιον [ 49 ]
  • Grika / Δ.δ. Γκρίκας -- η Γκρίκα [ 243 ]
  • Elataria / Δ.δ. Ελαταριάς -- η Ελαταριά [ 19 ]
  • Zervochorion / Δ.δ. Ζερβοχωρίου [ 510 ]
    • Zervochorion / το Ζερβοχώριον [ 166 ]
    • Asfaka / η Ασφάκα [ 29 ]
    • Kaminion / το Καμίνιον [ 315 ]
  • Kallithea Souliou / Δ.δ. Καλλιθέας Σουλίου [ 203 ]
    • Kallithea / η Καλλιθέα [ 96 ]
    • Avaritsa / η Αβαρίτσα [ 56 ]
    • Vrysopoula / η Βρυσοπούλα [ 51 ]
  • Karvounarion / Δ.δ. Καρβουναρίου [ 527 ]
  • Kariotion / Δ.δ. Καριωτίου -- το Καριώτιον [ 321 ]
  • Krystallopigi / Δ.δ. Κρυσταλλοπηγής [ 400 ]
    • Kefalovryson / το Κεφαλόβρυσον [ 220 ]
    • Krystallopigi / η Κρυσταλλοπηγή [ 180 ]
  • Neochorion / Δ.δ. Νεοχωρίου [ 488 ]
    • Neochorion / το Νεοχώριον [ 169 ]
    • Agios Georgios / ο Άγιος Γεώργιος (Δ.δ. Νεοχωρίου) [ 28 ]
    • Neraida / η Νεράιδα [ 291 ]
  • Xirolofos / Δ.δ. Ξηρολόφου [ 308 ]
  • Pagkrates / Δ.δ. Παγκρατών (Παγκρατίου) -- οι Παγκράτες (τ. Παγκράτι) [ 175 ]
  • Pente Ekklisies / Δ.δ. Πέντε Εκκλησιών -- οι Πέντε Εκκλησιές [ 102 ]
  • Petousion / Δ.δ. Πετουσίου -- το Πετούσιον [ 66 ]
  • Petrovitsa / Δ.δ. Πετροβίτσας -- η Πετροβίτσα [ 69 ]
  • Plakoti / Δ.δ. Πλακωτής -- η Πλακωτή [ 145 ]
  • Polydroson / Δ.δ. Πολυδρόσου το Πολύδροσον [ 127 ]
  • Prodromion / Δ.δ. Προδρομίου [ 421 ]
    • Prodromion / το Προδρόμιον [ 129 ]
    • Dafnoula / η Δαφνούλα [ 292 ]
  • Saloniki / Δ.δ. Σαλονίκης -- η Σαλονίκη [ 73 ]
  • Sevaston / Δ.δ. Σεβαστού -- το Σεβαστόν [ 146 ]
  • Chrysaugi / Δ.δ. Χρυσαυγής -- η Χρυσαυγή [ 169 ]
  • Psaka / Δ.δ. Ψάκας [ 195 ]
    • Psaka / η Ψάκα [ 184 ]
    • Nounesation / το Νουνεσάτιον [ 11 ]

Polydroson oder Polydroso ist ein kleines Dorf an der Grenze zu der Präfektur Ioannina. Bekannt auch als Vlachochori., vermutlich aufgrund der dort früher lebenden Vlachoi wurde es nach 1957 in Polydroso umbenannt. Der Name bedeutet "Viele Frische Plätze" was aufgrund der Bäume und Quellen die vorhanden sind gerechtfertigt ist.

Im Zentrum der Dorf die Kirche von Agios Dimitrios gebaut 1577, ein Beleg daß die Ortschaft seit dem 16 Jh existiert, auch wenn schriflich Vlachochori 1827 erstmals erwähnt wird. In der Umgebung wurden Gegenstände bis zum 4ten Jh v. Chr. entdeckt. Das Dorf verfügt über ein Volkskundemuseum.

Koordinaten 39°617′ N 20°50′ O

http://www.polydroso.gr (griechische Website)

Munizipalität, Gemeinde der Thesprotia Präfektur

Acherontas | Filiates | Igoumenitsa | Margariti | Paramythia | Parapotamos | Sagiada | Syvota

Perdika | Souli

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World