>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Land und Umgebung

Nach 2010 is Korfu Teil des Korfu Regionalbezirks.

Korfu Insel

Neu: Die Altstadt von Korfu seit 2007 in der UNESCO’s World Heritage List mit ihren Festungen und den Neoklassischen Häusern.

Korfu Stadt

Acharavi

Agros

Kassiopi

Paleokastritsa

Das Achilleion

Gardiki Burg

Pantokrator (Berg)


Kanoni (Kloster Vlacherna ) und Pontikonisi (Mäuseinsel)

Sidari

Paxos

Antipaxos

Parga

Nicht weit von Parga war das Orakel der Toten (Nekromanteio oder Nekyomanteio). Priester befragten jeden der Fragen an verstorbene Verwandte stellen wollte. Mit einer geeigneten Diät und einer speziellen psychologischen Behandlung wurden die Leute für das Zusammentreffen mit den Toten vorbereitet. Die Priester mit Hilfe einer kranartigen Maschine schwebten in der Dunkelheit wie Seelen oder Geister und gaben die gewünschten Antworten (da Sie ja genug Informationen vorher gesammelt hatten) Eine Methode die immer noch funktioniert bei Kartenleger, Wahrsager u.s.w...

Ioannina

Dodona in Epirus

Flughafen Korfu

Munizipalität, Gemeinde der Korfu Präfektur

Achilleio | Agios Georgios | Korfu (Stadt) | Esperion | Faiakes | Kassopaia | Korissia | Lefkimmi | Meliteieon | Palaiokastritsa | Parelion | Paxoi | Thinali

Erikoussa | Mathraki | Othonoi

Tracht von Korfu ( Quelle )

Nyfiatikos Tanz

Geschichte

Archaischer Artemis Tempel mit der Medusa und Chrysaor . Ein sehr seltenes Beispiel von archaischer Kunst aus Korinth.

Korfu (in Griechenland wird der Name Kerkyra verwendet) wurde 734 v. Chr. eine Griechische Insel als die Korinther die Stadt Korkyra gründeten. Schnell wurde diese Kolonie unabhängig nachdem im Jahr 665 v. Chr. die Einwohner Korkyras es gelang in einer Seeschlacht Korinth zu schlagen. Korkyra war einer der Asulöser des Peloponnesischen Kriegs als es Athen um Hilfe bat gegen Korinth. Korfu wurde nach dem Krieg durch Spartaner und Römer verwaltet. 562 n. Chr wurde Korfu durch die Ostgoten angegriffen die erhebliche Zerstörungen hinterliessen. Bis 1204 war Korfu Teil von Byzanz. Danach war Korfu unter dem Einfluss von Venedig (teilweise regiert durch regionale Mächte die mit Venedig befreundet waren, etwa durch Michael Angelos von Epirus, oder Karl von Anjou den König von Sizilien und Neapel).

Korfu blieb von der Osmanisch/Türkischen Okkupation unter der Herrschaft von Venedig verschont. Trotzdem starben viele Korfioten bei dem Versuch des Osmanischen Reiches Korfu zu erobern. Mehr als 15000 Korfioten wurden als Sklaven in das Osmanische Imperium deportiert. Etwa 1500 Korfioten nahmen Teil an der Seeschlacht von Lepanto

Trotz der Tatsache dass Korfu nicht durch das Osmanische Imperium kontrolliert wurde wie der Rest Griechenlands war die Kontrolle durch Venedig kein Vorteil für die Entwicklung der Insel. Eine Ausnahme war die Prämie die Venedig bezahlte für die Anpflanzung von Olivenbäumen. Korfu hat heute mehr als 4 Millionen Olivenbäume.

Nach Venedig folgten die Franzosen (aus welchen Gründen auch immer war Napoleon besonders stolz über den Besitz von Korfu), Engländer und schliesslich wurde Korfu und die Ionischen Inseln wieder 1864 in Griechenland eingegliedert (als Geschenk der Engländer an die Griechen die einen König Ihrer Gunst wählten).

Korfu 1488

Leute

Vicky Leandros

Prinz Philipp, Herzog von Edinburgh, Ehemann der Königin von England Elisabeth II

Heiliger Spiridon , (Spiros, nach dem Heiligen Spiridon (oder Spyridon) ein beliebter Name der Korfioten)

Kloster in der Korfu Präfektur (29)

(Anzahl der Mönche im Jahr 2001)

Kloster Platyteras (0)
Kloster Yperagias Theotokou Myrtidion (29)

Verschiedenes



Korfioten, 1872

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World