>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Hykkara (lat. Hyccara) war in der Antike ein sikanischer Ort auf Sizilien.

Hykkara befand sich an der Nordküste Siziliens, etwa 20 Kilometer westlich von Panormos, dem heutigen Palermo. Im Jahr 415 v. Chr., während des Peloponnesischen Krieges, wurde die Stadt von Athenern erobert, da sie der Stadt Segesta, die mit Athen verbündet war, feindlich gegenüber stand. Die Einwohner wurden versklavt. Bekannt ist der Ort vor allem für die spätere Hetäre Lais. Heute befinden sich noch einige Ruinen beim Ort Carini.

Um den Ursprung des Namens Hykkara zu erklären, griffen lokale Schriftsteller auf eine Legende zurück, nach der der mythische König Kokalos den Daidalos mit dem Bau der Stadt beauftragt habe, um seine Macht über Segesta sichern zu können. Daidalos gab der Stadt ihren Namen, um seinen Sohn Ikarus damit zu ehren. Andere, wie der griechische Historiker Timeos, führten den Namen auf eine Fischart namens Hykas (oder Ikkaron) zurück, die sich im Meer nahe der Stadt gefunden haben soll.

Literatur

Konrat Ziegler: Hykkara. In: Der Kleine Pauly. Lexikon der Antike in fünf Bänden. Band 2, Spalte 1264.

Weblinks

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung, Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος



Von de.wikipedia.org. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Index

Hellenica World