>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Herakleia Trachis (῾Ηράκλεια Τραχίς) war die von Sparta gegründete Hauptstadt der Malier in der antiken griechischen Landschaft Trachis. Sie lag westlich der Thermopylen zwischen den Flüssen Karvunaria und Sperchios am Golf von Malia. Den Namen „Herakleia Trachis“ trug sie erst seit 426 v. Chr., vorher hieß sie nur „Trachis“.

Auf seinem Marsch durch Griechenland lagerte Xerxes im Juli 480 v. Chr. vor Trachis, wo er sein Heer zum Einmarsch in den Thermopylen-Engpaß schickte.[1] In der griechischen Mythologie gilt die Stadt als die Heimat des Keyx und der Alkyone. Herakles soll nach dem Tod des Eunomos hierhin ins Exil gegangen sein.

Auch bei Homer wird die Stadt genannt (Ilias 2,682). Ihre letzte Erwähnung fand sie bei Pausanias Periegetes.

Archäologen legten in der Nähe von Herakleia Trachis ein spätmykenisches Grab frei.
Siehe auch

Geschichte Griechenlands
Liste der Städte in Griechenland

Weblink

Liste illyrischer Stämme

Einzelnachweise

↑ Raymond V. Schoder: Das antike Griechenland aus der Luft. Lübbe, London 1987, ISBN 3-7857-0149-7, S. 213.

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung , Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World