>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Heraclea Minoa war eine antike Stadt an der Südküste Siziliens; sie lag an der Mündung des Flusses Halycus in der Nähe des heutigen Montallegro, etwa 35 Kilometer nordwestlich von Agrigent. Es war anfangs ein Außenposten von Selinus (Herodot 5, 46), wurde von Karthago erobert und war später Grenzstadt für Agrigent. Es ging durch Vertrag 405 v. Chr. an Karthago über und wurde von Dionysios I. von Syrakus im Ersten Punischen Krieg zurückgewonnen, ging aber 383 v. Chr. wieder an Karthago zurück. Seitdem wurden Münzen, die ihren semitische Namen, Ras Melkart, tragen, üblich. Zu dieser Zeit war Heraclea Minoa eine wichtige Grenzfestung. Hier landete Dion 357 v. Chr., als er Syrakus angriff. Die Agrigenter holten die Stadt 309 v. Chr. zurück, verloren sie aber bald wieder an Agathokles. Zeitweise war sie auch im Besitz von Pyrrhus.

Literatur

  • Fabio Bourbon, Furio Durando, Magna Graecia , Kunst und Kultur der Griechen in Italien, Hirmer, ISBN 377742045X

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung , Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος



Von de.wikipedia.org. Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Index

Hellenica World