>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Die mykenische Nekropole von Dendra liegt auf der griechischen Halbinsel Peloponnes in der Nähe von Midea in der Argolis und gehörte zur Burg von Midea.

1, 2, 3,

4, 5, 6,

7,


Grabungen

Untersucht wurden 14 Kammergräber und ein ungeplündertes Kuppelgrab aus dem 14. Jahrhundert v. Chr. Zu diesem Grab führte ein monumentaler Eingang (Dromos), wie man ihn auch vom sogenannten „Grab des Atreus“ in Mykene kennt.
Eingangstor

Im Inneren des Grabes wurde Schmuck und vor allem eine komplette mykenische Rüstung (torake) gefunden, die sich heute im Archäologischen Museum von Nafplio befindet.[1] Sie bestand aus Bronzepanzern für Brust und Rücken, die mit Leder- oder Stoffbändern verbunden waren.

Das Grab war ein Kenotaph: Zwei Menhire standen als Stellvertreter der Toten im Grab. Opfergerätschaften weisen darauf hin, dass hier schamanistische Riten einer Art von Totenbeschwörung stattfanden, wie man sie aus dem 11. Gesang der Odyssee kennt.
Ausgrabungen

1960–1997 führte der schwedische Archäologe Paul Åström Grabungen in Dendra durch.
Literatur

Dieter Henning: Mideia. In: Siegfried Lauffer (Hrsg.): Griechenland. Lexikon der historischen Stätten. C.H. Beck, München 1989, S. 434.
Walter Burkert: Kleine Schriften III. Mystica, Orphica, Pythagorica. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2006, S. 182f.

Weblink

↑ Archaeological museum of Nafplio. cs-net.gr

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung , Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World