>

 

- Kunst Galerie -

 

.

Region : Ostmakedonien und Thrakien
Regionalbezirk : Evros

Alexandroupolis Munizipalität


View Larger Map

Alexandroupolis

Alexandroupoli (griech. Αλεξανδρούπολη, Alexandrúpoli, „die Stadt Alexanders“, türk. Dedeağaç,Dedeagatsch) ist eine griechische Hafenstadt in Westthrakien.

Alexandroupolis ist die Verwaltungshauptsadt der Provinz Evros an der Grenze zur Türkei. Sie wurde 1878 von russischen Architekten gebaut. 1912 wurde sie im 1. Balkankrieg von den Türken befreit und war als Dedeagatsch Ägäishafen Bulgariens. Im Frieden von Neuilly vom 27. November 1919 wurde die Stadt Griechenland zugesprochen und in Alexandroupolis - nach König Alexandros I. - umbenannt.

Alexandroupolis liegt an der Autobahn 2 (Europastraße 90) Istanbul-Thessaloniki-Ioannina bzw. der Nationalstraße 2. Die Nationalstraße 51 (nach Didimoteicho, Soufli, Orestiada) und Nationalstraße 53 (nach Ormenio) nehmen ihren Anfang in Alexandroupolis, die Europastraße 85 endet hier. Die Bahnstrecke Thessaloniki-Edirne ist unterbrochen, die Bahnstrecke Thessaloniki-Istanbul nicht. Es gibt einen nationalen Flughafen und im Hafen findet man Schiffsverbindungen nach Samothrake, Límnos und Rhodos.

Alexandroupolis ist mittlerweile eine der stärkst aufstrebensten Städte in Griechenland.
Eines der Wahrzeichen ist der Leuchtturm der Stadt, der Fáros (griech. Φάρος) am Hafen.

Leuchtturm von Alexandroupolis

Einwohner

Jahr Einwohner Munizipalität-Einwohner
2001 48885 52720

Söhne und Töchter der Stadt

Aus Alexandroupolis stammt Konstantinos Malamatina, der 1895 als Begründer der bekannten Retsinamarke (Weißwein) Malamatina gilt.



Gemeindebezirk Alexandroupoli
Stadtbezirk Alexandroupoli
Agnantia (Αγνάντια, η)
Alexandroupoli (Αλεξανδρούπολη, η)
Αμφιτρίτη, η
Ortsgemeinschaft Avas
Avas (Άβας, ο)
Ortsgemeinschaft Aisymi
Αισύμη, η
Λεπτοκαρυά, η
Ortsgemeinschaft Kirki
Κίρκη, ο
Ortsgemeinschaft Makri
Δίκελλα, τα
Έννατο, το
Κοίμηση Θεοτόκου, η
Μάκρη, η
Μεσημβρία, η
Πανόραμα, το
Παραλία Δικελλών, η
Πλάκα, η
Ortsgemeinschaft Sykorrachi
Ατάρνη, η
Avra (Αύρα, η)
Κόμαρος, η
Μέστη, η
Perama (Πέραμα, το)
Συκορράχη, η

Siehe auch

Demokrit-Universität Thrakien

Griechenland

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M

N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Antikes Griechenland

Griechenland im Mittelalter

Griechenland in der Neuzeit

Biographien, Griechische Mythologie , Kriegführung , Kunst, Architektur, Wissenschaft, Philosophie, Literatur, Sport, Leben, Geschichte, Index, Bilder/Zeichnungen

Byzanz, Biographien, Kunst, Literatur, Orthodoxie, Byzantinische Armee, Geschichte, Index

Geographie, Inseln, Städte, Kunst, Musik, Biographien, Film, Sport, Wissenschaft, Literatur, Geschichte, Index

Zypern

Hellenica Bibliothek - Scientific Library

Index Griechisch: Αλφαβητικός κατάλογος

Referenz: "http://de.wikipedia.org/"
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.

Griechenland - Geographie

Griechenland

Index

Hellenica World