-+- KUNST -+-

 

- Kunst Galerie -

 

Buy Fine Art

Ferdinand Bol


Gemälde

Ferdinand Bol Painting - Moses Descends From Mount Siniai With The Ten Commandments by Ferdinand Bol

Moses steigt vom Berg Sinai mit den zehn Geboten

Ferdinand Bol Painting - The Angel Appearing To Elijah by Ferdinand Bol

Der Engel erscheint zu Elijah

Ferdinand Bol Painting - Venus And Cupid by Ferdinand Bol

Venus und Amor

Eine Frau mit Fächer

Ein Astronom

Jakobs Traum von der Himmelsleiter

Porträt eines Knaben

Zeichnungen

Hagar in der Wüste

Jakobs Traum

Ferdinand Bo(e)l (* 1616 in Dordrecht; † 24. August 1680 in Amsterdam) war ein niederländischer Maler biblischer Szenen und Selbstporträts.

Leben

Bol war der Sohn eines Barbiers und lernte zuerst bei Jacob Gerritsz. Cuyp, dem Vater Aelbert Cuyps, und weiter bei Abraham Bloemaert in Utrecht. Dann zog er nach Amsterdam und wurde Schüler von Rembrandt van Rijn, beide arbeiteten im Atelier von Hendrick van Uylenburgh. Bol hatte durch seine erste Frau gute Beziehungen mit der Admiralität und bekam von dieser mehrere Aufträge. Bol wurde sehr wohlhabend, als er, nachdem seine erste Frau verstarb, eine reiche Witwe heiratete. Er lebte an der Keizersgracht 672, in dem Haus befindet sich heute das Museum Van Loon. Seitdem hatte Bol kaum noch Gemälde geschaffen. Er verwaltete das städtische Leprosenhaus.

Die etwa 17 Radierungen Bols sind in Rembrandts Weise gehalten. Einige waren derart ähnlich, dass sie längere Zeit Rembrandt zugeschrieben wurden. Seine Werke befinden sich unter anderem im Museum Boijmans van Beuningen (Rotterdam), im Rijksmuseum Amsterdam, in der Alten Pinakothek (München), in der Kunstgalerie in Tambow, in der National Gallery (London), im Louvre (Paris), in der Eremitage (Sankt Petersburg) und in der Gemäldegalerie Alte Meister (Dresden).

Die Gemälde Bols sind selten auf dem Kunstmarkt zu finden, weil sie sich oft in Privatsammlungen befinden oder in öffentlichen Gebäuden.


Auktionen

1825 in Nürnberg: Mutius Scaevola verbrennet seine Hand im Beysein des Königes Porsenna.[1]

Literatur

Wilhelm Adolf Schmidt: Bol, Ferdinand. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 3, Duncker & Humblot, Leipzig 1876, S. 794 f.


Einzelnachweise

VERZEICHNISS ÜBER DAS v.DERSCHAUISCHE Kunstkabinett zu NÜRNBERG.... Nürnberg, bei dem verpflichteten Auctionator Schmidmer., 1825., 250 S., Verzeichniss der seltenen Kunst-Sammlungen.,1825., Google Books, online, S. 73, (57.)

----

Fine Art Prints | Grußkarten | Handyhüllen | Lebensstil | Herren , Damen Bekleidung | Wohnkultur | Puzzles | Notizbücher | Wandteppiche | ...

----

Künstler

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M -
N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Zeichnungen, Gemälde, Liste

Paintings, List

Von Wikipedia, Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben

Index

Hellenica World - Scientific Library